Wie viele Schritte lauft ihr am Tag? Ich zähle mit dem Misfit Ray

Misfit Ray Fitness Tracker

Sport ist gesund, jeder weiß das. Ich selber habe auch schon Einiges gemacht und ausprobiert, aber irgendwie treibe ich immer nur so phasenweise Sport. Warum weiß ich gar nicht so genau, aber es ist oft so, dass ich über Wochen regelmäßig Sport mache und dann wieder über Wochen gar nichts. Nun habe ich einen neuen Schrittzähler. Ich hatte schon einige Tracker in meinem Besitz und meine Begeisterung Schritte zu zählen, hat nie lange gehalten. Nun habe ich den Misfit Ray Fitness Tracker, der mich erinnert und motiviert. Noch klappt es und ich bin tatsächlich zufrieden. Außerdem ist er klein, leicht und sieht auch echt ganz schön aus am Handgelenk.

Misfit Ray Fitness Tracker

Misfit Ray – einstellen und Aktivität aufzeichnen

Ich hab das schicke Armband ja erst mal aktivieren müssen, denn die drei Batterien, die notwendig sind, liegen außerhalb im Karton. Das war leider echte Fummelei mit der Pinzette und es wollte mir einfach nicht gelingen, die drei Batterien in den winzigen Spalt zu platzieren. Nach lautem Fluchen ist es mir dann aber gelungen. Die Batterien sollen dann 6 Monate halten. Einen An-und Ausschalter hat der Tracker nicht, denn man trägt ihn einfach immer.

Misfit Ray Fitness Tracker

Man überträgt alles, was der Misfit aufzeichnet per Bluetooth auf sein Handy und ablesen kann man seine Daten dann ebenfalls auf dem Smartphone. Die App von Misfit ist schnell auf dem Handy runtergeladen und die Registrierung auch schnell erledigt. Sie funktioniert bei Apple und bei Android. Man muss dann noch seinen Namen, ein Passwort, Alter, Gewicht und Größe angeben und das war es schon. Über Bluetooth verbindet man den Misfit Fitness Tracker mit der App. Mehr muss man nicht machen, denn das Armand kann man immer tragen. Er zeichnet die Aktivitäten auf, aber auch den Schlaf.

Wenn ich nun zum Beispiel aktiv war und meine Schritte ablesen möchte, dann starte ich die Misfit App und aktualisiere den Bildschirm, in dem ich einmal drüber streiche. Sofort werden meine Punkte angezeigt. Als tägliches Ziel habe ich mir 1.000 Punkte gesetzt und komme meistens sogar drüber, wobei ich motiviert bin, ca. 10.000 Schritte am Tag zu laufen. Ich sollte mein Ziel auf 1.500 Punkte hochsetzten. Die Anzeige kann man in der App umstellen. Man sieht auf dem ersten Foto seine Punkte und auf dem zweiten Foto dann noch mal ein Diagramm vom Tagesablauf. Der grüne Pokal zeigt, wann man sein Tagesziel erreicht hat.

Misfit Ray Fitness Tracker

Misfit Ray Fitness Tracker

Die Schlafaufzeichung beim Misfit Ray

Zuerst muss man eingeben, wann man ungefähr schlafen geht und aufsteht. Diese Eingabe macht man einmal, man legt also im Prinzip sein Schlafziel fest. Bei mir sind das eigentlich 8 Stunden. Das Foto hier ist nur am besten gelungen und so seht ihr eine Nacht, in der ich wirklich 9 Stunden und 45 Minuten im Bett lag.  Die Aufzeichnung des Schlafes funktioniert dann wie die Aufnahme der Aktivität auch über das Armband. Morgens synchronisiert man dann die App und schon hat man alle Daten auf dem Handy. Ablesen kann man dann, wie viele Stunden man leicht geschlafen hat und wie viele Stunden man im Tiefschlaf war. Auch sieht man ein Diagramm nach der Uhrzeit und dem Schlafrhythmus. In der ganz hellen Phase habe ich mich viel bewegt, in der etwas Dunkleren ein wenig und in der ganz dunklen Phase habe ich tief und fest geschlafen.

Super finde ich auch die Weckfunktion, weil das Misfit Ray Armband mit einem leichten Vibrieren ohne Ton weckt. So wird niemand gestört und ich werde sanft geweckt.

Misfit Ray Fitness Tracker

Misfit Ray Fitness Tracker

Was kann der Misfit Ray Fitness Tracker noch?

Der Misfit Ray Fitness Tracker hat einiges zu bieten. Ich nutze täglich die Aktivität, überprüfe meinen Schlafrythmus und lasse mich vom Tracker wecken. Weiter kann man ihn mit noch anderen Apps verbinden, wie zum Beispiel der von Speedo, wenn man viel schwimmen geht. Oder man teilt seine Ergebnisse auf Social Media Kanälen oder tritt in die Misfit Community ein.

Ich nutze nicht alles, sondern nur das, was ich mag und kann euch den Fitness Tracker absolut empfehlen. Er sieht schick aus, ist bequem zu tragen und die App ist benutzerfreundlich und reagiert schnell. Außerdem trage ich den Tracker unter der Dusche und wenn ich mit Fabian schwimmen gehe. Es ist ein großer Vorteil, dass ich nicht darauf achten muss, ihn auszuziehen.

Auch auf der Buchmesse in Frankfurt habe ich den Tracker getragen. Damals hatte ich ihn ganz neu und so könnt ihr hier nachlesen, wie viele Schritte ich dort gelaufen bin. 

Misfit Fitness Tracker

Gerne dürft ihr meinen Pin pinnen!

10 Kommentare

  1. Hey, ich finde die Geräte super, mittlerweile gibt es die ja sogar schon als Werbegeschenke. Mich würde es auch interessieren wieviel ich am Tag so laufe.
    Liebe Wochenendgrüße!

    • Ja genau. Mich interessiert es auch, denn oft sind es wirklich wenig Schritte… da ist es gut zu gucken und evt. noch eine Runde spazieren zu gehen.

  2. Eine Bekannte hat so einen Schrittzähler. Bis jetzt dachte ich, dass mein Smartphone so eine Funktion auch hat – tut es aber nicht. Wäre interessant zu wissen, wie viel man nach dem Aufstehen vom Schreibtisch noch läuft.

    LG Sabine

  3. Ich habe leider kein Fitnessarmband, fände aber eines cool.
    Das Handy hat man doch nicht immer dabei, da wäre so ein Armband besser.
    Gerade auf der Arbeit hätte es mich schon sehr oft interessiert wie viel ich laufe.
    Grüße Marie

  4. Pingback: Social Media Walk Frankfurt in FFM Höchst auf Tour

  5. Ich habe auch einen Schrittzähler. Manchmal bin ich echt überrascht, wie viele Schritte ich laufe.

  6. Pingback: Meine Highlights auf der Spielwarenmesse 2017 in Nürnberg

Kommentar verfassen