BUCHVORSTELLUNG: Spur der Tränen

Wieder durfte ich ein eBook vom Verlag dotbooks.de lesen, diesmal „Spur der Tränen“ von Tilmann Schott.

Spur der Tränen


Klappentext:

Sie hat einen Traum. Sie wird zum Opfer.

Die junge, intelligente Moldauerin Irina träumt von einem Leben im „Goldenen Westen“. Sie fasst Vertrauen zu den falschen Leuten und findet sich geschunden und missbraucht in einer deutschen Hafenstadt wieder. Kann sie dort auf die Hilfe von Professor Frank Thervall bauen oder führt ihr Weg sie wieder zurück auf die Spur der Tränen?

Fakten- und kenntnisreich verdichtet der Jurist und Kriminologe Tilmann Schott seine Erfahrungen mit dem modernen Sklavenhandel in Europa zu einem hochspannenden Kriminalroman.

Inhalt:

Das Buch „ Spur der Tränen“ von Tillmann Schott handelt von einer jungen Frau aus Moldau, die versucht sich im westlichen Europa ein neues Leben aufzubauen. Bald findet sie sich in Gefangenschaft und zur Prostitution gezwungen in Deutschland wieder. Zufällig trifft sie auf den Professor Frank Thervall, der ihr vielleicht helfen kann.

Meine Bewertung:

Auf der einen Seite wird eine Geschichte erzählt von dem Hochschulprofessor Frank Thervall und seiner schwedischen Freundin Kristina Lindström. Beide führen eine Fernbeziehung und sehen sich so nur am Wochenende. Zur gleichen Zeit wird eine zweite Geschichte erzählt von der gebürtigen Moldauerin Irina, die in ihrer Heimat in Rumänien als Lehrerin gearbeitet hat und dann arbeitslos wird. Um ihr Leben zu verbessern träumt sie von einer Zukunft im westlichen Europa. So vertraut sie falschen Freunden und gelangt mit einer Schlepperorganisation als Zwangsprostituierte nach Deutschland. Beide Geschichten vereinen sich, als Frank einen rumänischen Pass findet und ihn an den Verlierer zurücksendet. Meine Meinung zu diesem Buch kann ich gar nicht so richtig in Worte fassen. Wenn ich davon ausgehe, dass jungen Frauen aus dem östlichen Europa tatsächlich so etwas Schlimmes passieren kann, dann ist das wirklich schrecklich. Die Geschichte um Irina fand ich hoch interessant. Sie ist mir sofort ans Herz gewachsen und ich habe mitgefiebert. Die andere Geschichte um Frank und seine Freundin fand ich teilweise etwas langweilig und langatmig. Das hätte der Autor wirklich kürzen können. Man wurde immer ein wenig aus der Spannung gerissen. Manche Seiten habe ich dann einfach überflogen, weil mich das gerade nicht interessiert hat und ich wissen wollte, wie es bei Irina weitergeht. Leider ist das Ende für mich persönlich zu offen geraten. Ich hätte mir gewünscht zu lesen, wie es mit Irina weitergeht. Alles in allem ist „Spur der Tränen“ ein tolles Buch, absolut lesenswert und sehr interessant, gerade wenn man sich wie ich noch nie mit diesem Teil von Europa beschäftigt hat.

Ich gebe 4 von 5 Sternen!

Titel: Spur der Tränen (eBook)
Autor: Tilmann Schott
Erscheinungsform: eBook-Lizenz
ISBN: eBook 978-3-943835-09-0
Format: ePUB

Bestellen könnt ihr Spur der Tränen für 7,99 EUR auf der Verlagsseite von dotbooks.de.

Honey

[Dieses e-book wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt]

2 Kommentare

Kommentar verfassen