MEIN Interview auf "Blogger antworten&quot

Ich wurde von Robert gefragt, der die Seite Blogger-antworten.com betreibt, ob ich Lust hätte auf seiner Homepage interviewt zu werden. Klar dachte ich, das mache ich gerne, denn so habe ich bemerkt, dass meine Seite auch ganz woanders im Netz (also nicht nur bei Produkttestern und Mädels) Beachtung findet. Es lesen also auch Männer meine Seite. Das freut mich sehr 🙂

Robert interviewt alle möglichen Blogger. Es ist eine interessante Internetseite, wo Blogger antworten über ihre Erfahrungen und Anfangsschwierigkeiten im Netz. Er hat sich ein paar Fragen speziell zu meiner Homepage ausgedacht und ich habe sie beantwortet. Jeder Blogger beantwortet andere Fragen. Robert macht sich sehr viel Arbeit mit seinen Interviews.

Ich finde mein Interview ist auch richtig gut gelungen und ich freue mich, wenn ihr es euch durchlest und natürlich gerne kommentiert! Auch konstruktive Kritik oder Tipps für mich sind jederzeit willkommen!

=> Zu meinem Interview geht’s hierlang!

Honey

UNSER neues Fotobuch von Fotokasten.de

Ich liebe ja Fotoprodukte aller Art, besonders Fotobücher sind immer eine tolle Erinnerung. Das Erstellen macht mir sehr viel Spaß, aber auch das Ergebnis hinterher zu begutachten. Nun habe ich schon einige Fotoshops ausprobiert und kann ganz gut sagen, was mir gefällt, und was nicht. Jeder Fotoshop hat meiner Meinung nach Vor-und Nachteile.

Diesmal stelle ich euch ein Fotobuch von Fotokasten.de vor. Das Format was ich gewählt habe ist DIN A 4 nur quer. Des Weiteren habe ich ein Hardcover ausgesucht, weil ich das einfach viel besser finde. Das Fotobuch wirkt gleich viel hochwertiger. Das Fotobuch kostet mit 28 Seiten 29,99 EUR.

Die Erstellung eines Fotobuches ist ja meist egal bei welchem Anbieter ähnlich. Toll fand ich, dass ich keine Software runterladen musste. Ich finde das nervt, wenn man vorher etwas runterladen muss und mein PC-Speicherplatz wird dadurch belastet.

Von der Bearbeitung her ist meine Meinung etwas zwiegespalten. Das Foto-Hochladen war prima, ging schnell und auf einmal. Aber das Erstellungsportfolio war mir irgendwie zu klein. Wenn ich Textfelder schreiben wollte konnte man diese schwierig lesen. Das machte die ganze Sache etwas anstrengend. Eine tolle Funktion wiederum fand ich die Auswahl mehrerer Fotofelder. Also man konnte sehr leicht anklicken, ob man 3 Fotos pro Seite möchte oder fünf. Das Programm hat einem dann die Platzierung vorgeschlagen.

Fotokasten.de

Rundum zufrieden bin ich mit meinem Ergebnis, also mit dem Fotobuch an sich. Besonders klasse finde ich das Cover (Foto links oben). Die Anordnung der Fotos ist einfach der Hingucker überhaupt. Es ist wirklich toll geworden. Die Seiten sind zwar etwas dünn, aber sie sind gut und hochwertig verarbeitet, so dass es lange zusammenhält. Die Farbqualität ist auch sehr gut, die Farben leuchten. Mein Sohn liebt es Fotobücher anzuschauen und zu erzählen, was er so gemacht hat.

Eine schöne Erinnerung halten wir dank Fotokasten.de in unseren Händen.

Honey

[PR Sample]

BUCH: MAMMON – Für Deine Sünden wirst Du büßen

Vom Autor höchstpersönlich wurde ich gefragt, ob ich Lust habe „MAMMON – Für Deine Sünden wirst Du büßen“ zu lesen und zu rezensieren. Da ich auf Thriller und Krimis stehe habe ich begeistert zugesagt. Enttäuscht wurde ich nicht, aber lest selbst…

MAMMON

Zum Autor:

Matthias Jösch, geboren 1966 in Dernbach, studierte Betriebswirtschaftslehre, Mathematik und Musikwissenschaften. Er bekleidete leitende Positionen in renommier­ten Un­ternehmen und arbeitet heute als Unternehmensberater. Jösch schreibt für HiFi- und Musikzeitschriften und lebt mit seiner Frau im Ruhrgebiet.

Klappentext:

„Bevor sie kamen, um ihn zu richten, vollendete er seine Botschaft: ein Relief aus sechs Worten, von bluttriefenden Fingern mit Kettengliedern in den Stein geritzt.“

Ein markerschütternder Schrei versetzt das Publikum der Berliner Oper in Angst und Schrecken. Mitten im Zuschauerraum wird ein Mann ermordet – und doch fehlt vom Täter jede Spur. Das Opfer: der Vorstandsvorsitzende einer großen Bank. Die Tatwaffe: ein spanischer Dolch aus dem 15. Jahrhundert. Die Polizei beginnt, unter Hochdruck zu ermitteln. Der junge Kriminologe Adrian von Zollern recherchiert die Geschichte der Waffe. So findet er Hinweise auf eine mysteriöse Mordserie und eine weltumspannende Verschwörung, die vor langer Zeit begann und noch immer blutige Opfer fordert – im Namen der Gerechtigkeit…

Ein atemloser Thriller über Schuld, Rache und die ewige Frage: Heiligt der Zweck wirklich jedes Mittel?

Inhalt:

Ein Mann wird in der Berliner Oper ermodert, mit einem Stich ins Herz durch einen spanischen Dolch. Zufällig ist Adrian von Zollern anwesend, der nebenbei als Ermittler für den Bundesnachrichtendienst arbeitet.

Bald entdeckt Adrian von Zollern weitere Zusammenhänge die mit diesem Mord in Verbindung stehen und bis ins Mittelalter reichen.


Meine Bewertung:

Ich liebe spannende Bücher und ich liebe historische Romane. In diesem Buch wird beides miteinander vereint, denn die Zusammenhänge des gegenwärtigen Mordes in der Berliner Oper reichen bis ins Mittelalter. Matthias Jösch schafft es mehrere Geschichten geschickt miteinander zu verknüpfen, so dass eine abgerundete Geschichte am Ende entsteht.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und der rote Faden war deutlich zu lesen. Auch wenn es vielleicht ein paar viele Tote gibt, was mich am Anfang ein wenig erschreckt hat, ist das Buch wahrscheinlich gerade deshalb megaspannend.

Adrian von Zollern macht sich mit seinem Freund Sebastian Krix, der ihn tatkräftig unterstütz, auf den Weg nach Spanien um zu ermitteln. Weitere Hilfe bekommen die beiden von Violetta Krix, Sebastians Schwester, die in Spanien lebt. So kommen die drei Zivilisten schnell auf die Zusammenhänge, die in Verbindung mit der Tatwaffe, dem spanischen Dolch stehen. Eine kleine Romanze darf natürlich nicht fehlen, ist aber eher Nebenwerk in diesem Buch.

Ich will jetzt nicht spoilern, aber „Vorsicht“, wer dazu neigt beim Lesen Bindungen zu Personen aufzubauen, dem ist von diesem Buch eher abzuraten, es sterben wirklich viele vertraute Personen. Mir macht das nichts, denn es ist eine erfundene Geschichte und ich habe sie gerne gelesen.

Toll finde ich auch die Recherche, die wahrscheinlich dahinter steckt ein solches Buch zu schreiben. Wie vor 500 Jahren gelebt wurde wird deutlich beschrieben, aber auch wie die Deutschen mit den Amerikanern heutzutage zusammenarbeiten, wenn es um Verbrechensbekämpfung geht.

Mammon – Für Deine Sünden wirst Du büßen ist ein tolles Buch, dass ich euch wirklich empfehle. Ein spannender Leseabend sei euch garantiert.

Einen Stern ziehe ich jedoch ab, weil ich die Geschichte um Adrian von Zollern ein wenig übertrieben fand, schließlich ist er nicht Superman…oder doch? 😉


Ich gebe 4 von 5 Sternen!

Titel: MAMMON – Für Deine Sünden wirst Du büßen (eBook)
Autor: Matthias Jösch
Erscheinungsform: eBook-Lizenz
Erscheinungsform: Originalausgabe
ISBN: eBook 978-3-95520-132-6
Format: ePUB

Bestellen könnt ihr MAMMON – Für Deine Sünden wirst Du büßen für 5,99 EUR auf der Verlagsseite von dotbooks.de.

Honey

[Dieses e-book wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt]