Zitronenbaum ziehen! So einfach geht das aus einem Zitronenkern :)

Leider sind viele meiner neuen Triebe und Pflanzen durch unseren Umzug in unser Haus eingegangen. Das lag daran, dass ich keine Zeit hatte und auch daran, dass mir der Platz gefehlt hat. Klingt komisch mit dem Platz im Haus, war aber so. Unser Untergeschoss war ja noch nicht mal gefliest, als wir eingezogen sind und irgendwie musste dauernd irgendwas von A nach B geräumt werden. Leider haben einige Pflanzen an diesen Umständen gelitten. Aber ich verspreche euch, im Frühling fange ich von vorne an und werde euch einige Experimente vorstellen. Heute beginne ich mit dem Thema Zitronenbaum ziehen!

Ich kaufe in der Regel sowieso Biofrüchte. Nicht immer, das gebe ich zu, aber primär achte ich darauf. Wenn ihr eine Pflanze zieht, dann würde ich es euch auch empfehlen darauf zu achten. Ich habe also eine Zitrone gegessen und einen Kern aus der Zitrone gepuhlt und in Erde eingepflanzt. Ich nehme immer gute frische Erde dazu.

Dann habe ich den Tontopf mit einer Frischhaltefolie abgedeckt, Löcher hineingepiekst und so ein Minigewächshaus gebastelt. Nun muss der Blumentopf an einen warmen Ort oder in die Sonne gestellt werden. Achtet auf etwas Feuchtigkeit. Aber bitte nicht zu viel, damit die Erde nicht anfängt zu faulen.

Zitronenbaum ziehen aus einem Zitronenkern

Nach ca. 3 Wochen sieht der Kern dann so aus. Natürlich ist es am Besten, wenn ihr den Kern nicht stört und ihn wachsen lasst. Ich habe ihn nur nach 3 Wochen ausgegraben, um euch den Keimling zu zeigen. Dabei muss man ganz vorsichtig sein, damit man ihn nicht verletzt.

Die Frischhaltefolie kann man dann entfernen, denn diese ist nur dazu da, um das Keimen voran zu treiben. Es funktioniert auch ohne Folie, ich habe es ausprobiert.

Zitronenbaum ziehen aus einem Zitronenkern

Natürlich habe ich das Experiment häufiger ausprobiert, denn ich möchte euch ja keinen Glücksfall präsentieren. Nein, ihr sollt es ganz einfach nachmachen können.

Zitronenbaum ziehen! Das kannst du auch!

Ich bin ja sowieso eher jemand, der eher selten eine Anleitung liest. Ich mach‘ einfach. Mal klappt es, mal nicht. Von daher habe ich auch nicht gegoogelt, wie andere einen Zitronenbaum ziehen.

Zitronenbaum ziehen aus einem Zitronenkern

Nun schauen wir uns meine Zitronen nochmal an. Auf einem Bild ist sie 4 Wochen alt und auf dem anderen ca. 3 Monate. Gerne ergänze ich den Artikel, wie sich mein Bäumchen entwickelt.

4 Wochen

Zitronenbaum ziehen aus einem Zitronenkern

3 Monate

Zitronenbaum ziehen aus einem Zitronenkern

Zitronenbaum ziehen! Update nach über einem Jahr

Ja eine Zitrone wächst wirklich langsam. Ich bin auch sehr überrascht, wie klein sie noch ist. Auf dem Foto ist mein Zitronenbaum ziemlich genau 1 Jahr und 4 Monate alt.

Zitronenbaum ziehen - Zitrone ist nun 1 Jahr und 4 Monate alt

Zitronenbaum ziehen - Zitrone ist nun 1 Jahr und 4 Monate alt

Warum geht man nicht einfach ein fertiges Bäumchen kaufen?

Falls ihr euch fragt, warum man einen Zitronenbaum zieht, dann kann ich euch das erklären. Es ging mir nicht darum, dass ich unbedingt Zitronen ernten will. Natürlich wäre es sehr cool, wenn mein Bäumchen irgendwann Früchte trägt. Aber das war nicht primär das Ziel. Ich finde Grünpflanzen einfach wunderschön und ich sehe meine Pflanzen gerne wachsen. Ich finde, man kann auf selbst gezogene Pflanzen einfach stolz sein, denn kaufen kann jeder. Probiert es aus. 

Hier findest du weitere geglückte Experimente zum Thema Pflanzen ziehen:

Gerne darfst du meine Fotos auf Pinterest teilen.

Zitronenbaum ziehen aus einem Kern

Das könnte Dich auch interessieren …

40 Antworten

  1. Das ist wirklich eine gute Idee und wie ich sehe, hast du bereits guten Erfolg damit. Man sollte wirklich mehr selbst machen. Zum einen macht es einen glücklich wenn man Erfolges sieht und man spart viel Geld. Finde ich wirklich super! Liebe Grüße Silvia

    • Claudia sagt:

      Ja das denke ich auch, dass man Geld sparen kann. Ich vermehre auch gerne andere Blumen und verschenke sie. Dann kauf ich nur einen Übertopf und schon hat man ein tolles Geschenk mit viel Liebe :)

  2. Shadownlight sagt:

    Ach wie viele Kerne habe ich schon gepflanzt- meistens kam auch was Grünes empor- aber ich habe keinen guten Daumen, dass die Pflanzen bei mir überleben :(.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!

    • Claudia sagt:

      Ach wie schade. Ich bin gespannt, wie sich meine Pflanze entwickelt. Ab uns zu geht hier nämlich auch was ein…

      • Maju sagt:

        Hallo ich ziehe auch viele Pflanzen selber , meine Zitronenbäumchen sind nach 9 Monaten größer und haben viel mehr Blätter . Im Winter sind sie kaum gewachsen aber jetzt legen sie wieder los . Ich empfehle Ungeziefer Klebe Plätchen zu holen die gibt es zb. bei Rossmann sind Gelb und sehen wie ein Pfeil aus . In der Blumenerde sind oft winzig kleine Pfliegen drin die den Bäumchen schade. Als Dünger verwende ich schwarzen Tee nach dem benutzen des Teebeutels lege ich diese in die Gießkanne oder einfach schwarzen Tee mit ins Gießwasser geben auch etwas kaffeesatz mit in die Blumenerde mischen hilft sehr gut . Am Anfang ist Anzuchterde die bessere Wahl und wenn das Pflänzchen sich gut entwickelt hat bitte umtopfen so wächst alles viel besser. Viel Erfolg und lg.

        • Claudia sagt:

          Vielen Dank für deine Antwort. Deine Tipps setzte ich gerne um. Meine neuen Zitrönchen sind jetzt ca. 2 Monate alt. Und ich wäre echt traurig, wenn sie wieder eingehen würden….

  3. Melanie sagt:

    Ui das mini Pflänzchen ist ja wirklich süss. Echt mal eine tolle Idee.. mag sowas auch gerne zu einweihungsfeiern etc verschenken :)
    Da fällt mir ein.. hab hier noch ne Mango rumliegen ;D
    LG

  4. Tanja sagt:

    Da gebe ich dir absolut Recht! Ich liebe ebenfalls die Herausforderung die Samen oder Kerne zum Keimen zu bringen und die Pflänzchen beim Wachsen zu beobachten. Ich finde dann geht man mit den Pflanzen auch ganz anders um. als wenn man diese für wenig Geld im Laden gekauft hat…

    Liebe Grüße,
    Tanja

  5. Gewinnbiene sagt:

    Das hab ich auch schon mal gemacht, leider ist er mir eingegangen.

    Huhu, ich hab dich für den Mystery Blog Award nominiert und würde mich freuen wenn du mitmachen würdest.

    • Claudia sagt:

      Hallo liebe Ronja,
      ich hoffe meine Zitronen wachsen weiter und werden ein schöne Bäume. Wir werden sehen.
      Vielen Dank für deinen Award, ich freue mich sehr, aber ich werde ihn aus verschiedenen Gründen nicht annehmen. Gerne kannst du ihn an jemand anderen verleihen :)
      LG Claudia

  6. Bibi sagt:

    Huhu.
    Okay, Mangokerne sind eingepflanzt.
    Bio-Zitrone auf dem Einkaufszettel.
    Aber… geht das auch mit frischen Tomatenkernen? ;-)

    • Claudia sagt:

      Super. freu mich mehr zu hören, wie es klappt :)
      Ja das geht auch. Aber ich würde Bio-Tomaten kaufen und du musst gucken, dass du nicht zu viel gießt, denn es schimmelt schnell.
      Schau mal hier meinen Bericht zum Tomaten trocknen ;), das interessiert dich doch bestimmt auch.

  7. Liebe Claudia,
    schön sieht dein Zitronenspross aus.
    Ich habe mal versucht einen Avocadobaum zu ziehen.
    Leider bin ich kläglich daran gescheitert.
    Liebe Grüße Marie

  8. Ingeborg brandlmayr sagt:

    Also, auch ich habe mein Zitronenbäumchen selbst gepflanzt, hat gut funktioniert, nur jetzt habe ich irgendetwas bzw einen Schädling drauf, ich sehe aber keinen, jetzt macht es mir echt Sorgen😟es sind nur die jungen Triebe angefressen, die etwas älteren zwar auch am Rand aber die môgen die nicht so gerne. Hat jemand von euch da Erfahrungen ?
    Also, das Mangobäumchen probiere ich auch, geb euch Bescheid

    • Claudia sagt:

      Also meine Zitronen haben bislang nichts, also kann ich dir leider nicht weiterhelfen… schade :(
      Ohja, ich bin gespannt, wie du mit dem Mango ziehen klar kommst :)

    • Ulme sagt:

      Hallo Ingeborg wenn Du auf Facebook bist, da gibt es eine „Zitrus Gruppe“ dort gibt es jede Menge interessante und hilfreiche Tipps. Ich kann Dir jetzt so ohne ein genaues Bild des Ungeziefers nur einen allgemeinen Tipp geben: Lösung aus Wasser mit etwas Spiritus und Schmierseife, alle Blätter gründlich ein sprühen, nach 3 Wochen wiederholen. Oder aus Neemsamen (gibt es im Internet) eine Lösung herstellen, Behandlung wie vor. Viel Glück

  9. Nona sagt:

    Hi das sind gute Tipps! Ich habe den Kern von der festen Hülle befreit (ganz vorsichtig!) und den „weichen“ Kern vorgekeimt, 100 % meiner Bäumchen sind aufgegangen.

  10. Sandra sagt:

    Ich bin gespannt wie es bei dir weiter geht.
    Ich habe auch schon zwei selbstgezogene Zitronenbäumchen…eins ist ca.10 Jahre alt und das jüngere ist ca. 6 Jahre alt.
    Bis jetzt hatte ich leider noch nicht einmal Blüten dran.
    Ich liebe sie trotzdem und ich freue mich immer wieder über jedes neue Blatt.

    • Claudia sagt:

      Deine Erfolge sind ja klasse! Ich habe nun zwei neue Pflänzchen und sie wachsen gut. Hoffentlich werden sie auch so alt, wie deine. Ob sie blühen oder Früchte tragen wär mir auch gar nicht so wichtig…

  11. U. No sagt:

    Sehr dekorativ.
    Mein selbstgezogener Zitronenbaum wurde 39 Jahre. Leider trug er nie Früchte. Mir wurde mal gesagt, damit er blüht, hätte man ihn veredeln müssen.
    Wusste ich nicht. Und hätte ich auch gar nicht gekonnt.

    Ich wünsche dir viele Jahre Freude an deinem Bäumchen.

    • Claudia sagt:

      39 Jahre! Das ist ja der Oberhammer. Mit Veredeln kenne ich mich auch nicht aus. Aber mir geht es auch nicht primär darum unbedingt Früchte zu ziehen. Ich freue mich schon über eine selbst gezogene Pflanze :)

  12. Sigrid sagt:

    Ich pflanze alle Kerne ein,die ich in die Finger bekomme….Avocados wachsen prima ,Zitronen auch .Gerade habe ich Aprikosenkerne eingesetzt.

  13. Koruna Brigitta sagt:

    Hallo bei wächst auch alles was an Samen mir unterkommt.
    der Hausmeister freut sich jedesmal wenn Pflanzen von mir bekommt.
    diese Freude kostet nichts und kommt gut an . ;D

  14. Justyn sagt:

    Ich hab das auch vor über einem Jahr ausprobiert und kann es nur empfehlen nachzumachen.
    Die kleinen Bäumchen sehen toll aus und verlieren im Winter keine Blätter. Sie brauchen gefühlte Ewigkeiten zum Keimen aber dann wachsen sie relativ schnell danach langsam aber stetig weiter.
    Ich hab meine Zitronensamen immer unter Folie und sonnig Keimen lassen mit nicht zu viel Nässe. Das hatte den Vorteil, dass ich nicht Gießen musste und nur abwarten bis etwas Grünes sich zeigt. Wenn man sie nach einem Jahr den Haupttrieb abzwickt treibt er mehrfach an den Seiten aus und wird noch buschiger und schöner. Nach 5 Jahren, so hab ich gelesen, könnten sich Früchte bilden. Bin mal gespannt. ^^

    Viel Spass noch mit den Bäumchen

  15. M.m sagt:

    Also Zitrone werde ich auf jedenfall auch Mal ausprobieren und Mango habe ich selbst schon nachgezogen war Super erfolgreich damit nur leider ist das Bäumchen mir dann doch nach Zwei Jahren eingegangen aber egal Versuch 2 ist Jetzt in Planung

  16. Angelika sagt:

    Hab einfach aus Spaß Zitronenkerne in die Erde gesteckt🤷🏻‍♀️. Nun hab ich Zitronenpflanzen die Handflächen groß sind😍
    Hoffe sie überleben den Winter 🤞🏼

    • Claudia sagt:

      Ich drück dir die Daumen! Mein großee Baum ist eingegangen, aber ich habe noch zwei kleinere von diesem Jahr, wo ich hoffe, dass sie es schaffen.

  17. Suat sagt:

    Habe einen selbst vom Kern gezüchtet, ist jetzt 5 Jahre alt, es blühen sehr viele Blüten und die Früchte gehen kaputt, nach der Blüte bilden sich winzige Früchte die dann trocknen und abfallen, keine Ahnung was ich falsch mache.

    • Claudia sagt:

      Oh das kann ich dir leider auch nicht beantworten. Mein Zitronenbaum trägt noch gar keine Früchte :(
      Wie hast du das gemacht, dass er überhaupt Früchte trägt?

  18. Franziska Brandl sagt:

    Auch Dein Zitronenbäumchen sieht toll aus!! Habe auch welche gepflanzt (wie Mandarine) 1 Zitrone ist ebenfalls schon wenige cm groß. Und ich denke mal, es kommt ein weiteres. Das schaut gerade aus der Erde raus. Habe 3 Kerne gepflanzt. Und freue mich rießig! Ich berichte gerne weiter, wie es sich entwickelt. Es ist echt toll, wenn man selbst gezogenes wachsen sieht.

    • Claudia sagt:

      Hast du Instagram? Ich zeige dort auf dem meinem Account honeylike123 meine Zöglinge. Da kannst du sie auch zeigen und verlinken oder mir per private Nachricht senden. Oder du postest sie auf meiner Facebookseite als Besucher. Darüber freue ich mich mega. Dann kann ich das sehen und auch nochmal teilen. Ich habe gerade 4 neue Zitronen gezogen, da mit die Große von diesem Bild leider letztes Jahr eingegangen ist. Ich hatte sie im Sommer nach draußen gestellt und wahrscheinlich war es ihr zu schnell zu heiß geworden. Was glaubst du, wie traurig ich war… Aber nun gibt es neue!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Bitte bestätigen :)