So begeisterst du deine Kinder für die Gartenarbeit

Den meisten Kindern macht es unglaublich viel Spaß, im Garten mit anpacken zu dürfen. Ob Samen aussäen, Erde auflockern oder knackfrisches Gemüse ernten: Gärtnern kann für die Kids ein richtig spannendes Abenteuer sein! Arbeitest du genauso gerne im Garten wie ich? Und möchtest du deine Freude am Gärtnern mit deinen Kindern teilen? Dann bist du hier genau richtig! Denn ich verrate dir, wie du deinen Nachwuchs für die Gartenarbeit begeistern kannst!

So begeisterst du deine Kinder für die Gartenarbeit

Warum Gärtnern mit Kindern?

Klar, Gärtnern macht einfach Spaß – das alleine kann schon Grund genug sein, die Gartenarbeit zur Familiensache zu machen. Doch was genauso wichtig ist: Beim Gärtnern können Kinder jede Menge lernen. Kleine und große Entdecker…

  • … lernen verschiedene Pflanzen und Tiere hautnah kennen.
  • … erfahren, wie aus einem Samen eine Pflanze wird.
  • … begreifen, was Pflanzen zum Wachsen brauchen.
  • … lernen, Verantwortung zu übernehmen, indem sie die Pflanzen im Garten pflegen.
  • … üben sich in Geduld, während sie auf die Ernte warten.
  • … entwickeln gesunde Ernährungsgewohnheiten mit viel Gemüse und Obst.
  • … lernen ihre Finger geschickt einzusetzen – z. B. beim Samen aussäen.
  • … werden in ihrer Kreativität gefördert, indem sie etwa selbst eine Pflanzenmarkierung basteln – so weiß jeder, wo was im Beet ausgesät wurde.

Du siehst also: Das Gärtnern mit Kindern hat viele Vorteile! Doch wie kannst du nun die Begeisterung deiner Kinder dafür wecken? Mein erster Tipp: Schnapp dir deine Kids und nimm sie mit in den Garten! Und schon kann das Abenteuer beginnen …

So begeisterst du deine Kinder für die Gartenarbeit

Kindliche Neugier wecken

Wenn du deine Kids für die Gartenarbeit begeistern möchtest, musst du zuerst ihre Neugier wachkitzeln. Und ich kann dir sagen, dass das ganz einfach ist – schließlich gibt es für Kinder nichts Spannenderes als ihre Umgebung zu erkunden! Unternimm dazu einfach eine kleine Entdeckungstour durch den Garten mit ihnen. Hier gibt es unendlich viel, worüber kleine und große Nachwuchsgärtner staunen können.

Lass deine Kids z. B. im Boden buddeln und die kleinen Erdreichbewohner, wie Käfer und Würmer, aus nächster Nähe beobachten. Oder wie wäre es mit einer einzigartigen „Duft-Safari“ im Kräuterbeet? Mit verbundenen Augen können die Kids an den einzelnen Kräutern riechen und raten, um welches es sich hier handelt. Aber auch der Anblick schöner Blumen kann richtig faszinierend für Kinder sein. In anderen Worten: Lass deine Kinder den Garten mit allen Sinnen entdecken!

Kinder in die Gartenarbeit mit einbeziehen

Eine der wohl wichtigsten Voraussetzungen, um die kindliche Begeisterung für das Gärtnern zu wecken, ist, dass wir Eltern selbst im Garten aktiv sind. Wenn du selbst vor Begeisterung übersprudelst, springt diese früher oder später mit großer Wahrscheinlichkeit auf deine Kids über.

Versuche also, deine Kinder regelmäßig in die Gartenarbeit miteinzubeziehen. Lass sie schon von klein auf mitanpacken – achte aber unbedingt darauf, dass du ihnen nur altersgerechte Aufgaben zumutest. Kleinkinder können dich z. B. gut beim Samen aussäen, Unkraut jäten oder Bewässern der Beete unterstützen.

Ab einem Alter von etwa 5 Jahren kannst du deinen Kindern schon verantwortungsvollere Aufgaben zutrauen. Und genau das bringt mich schon zum nächsten Punkt: dem ersten großen Gartenprojekt für Kids!

So begeisterst du deine Kinder für die Gartenarbeit

Kinderbeet anlegen

Ein Kinderbeet – ein Beet, für das deine Kinder selbst zuständig sind – kann sehr wertvoll sein. So können sie ihre eigenen Erfahrungen in Sachen Gartenarbeit sammeln. Lass deine Kinder selbst bestimmen, wie sie ihr Beet gestalten möchten, und erlaube ihnen, die Verantwortung für ihre Pflanzen selbst zu übernehmen.

Damit du für dieses Vorhaben top vorbereitet bist, habe ich hier noch ein paar Vorschläge für dich.

Gewächshaus selber bauen

Bevor deine Kids nach Herzenslust losgärtnern können, muss zuerst noch das Kinderbeet angelegt werden. Das kann natürlich ein klassisches Beet unter freiem Himmel sein. Falls du aber deinen Kindern das ganzjährige Gärtnern ermöglichen möchtest, kannst du auch ein Anlehngewächshaus selber bauen – ein Gewächshaus, das an einer Mauer bzw. einer Hauswand anlehnt. Wichtig ist nur, dass der Standort stimmt:

Standortfaktoren für Gewächshäuser

Der Standort ist entscheidend, um in einem Gewächshaus hohe Erträge zu erzielen (©ws-onlineshop.de).

Ein sonniges, windgeschütztes Plätzchen, das sich nicht in unmittelbarer Nähe zu Bäumen befindet, ist also ausschlaggebend. Nur so schaffst du die besten Voraussetzungen für eine üppige Ernte – und das das ganze Jahr über!

So begeisterst du deine Kinder für die Gartenarbeit

Kindertaugliche Pflanzen auswählen

Lass deine Kids selbst entscheiden, welche Pflanzen in ihr Beet kommen sollen. Denn nur, wenn sie aus eigenem Wunsch heraus etwas anbauen, können sie sich auch dafür begeistern. Trotzdem solltest du deine Kinder bei der Pflanzenauswahl gut beraten – denn nicht alle Pflanzen sind für ein Kinderbeet geeignet.

Kinder wünschen sich schnelles Gärtnerglück – ansonsten geht die Begeisterung schnell flöten. Genau deshalb sollten die Pflanzen im Kinderbeet schnellwüchsig und pflegeleicht sein. Hier ein paar Pflanzideen:

  • knallrote Radieschen
  • gesunder Feldsalat
  • zuckersüße Erdbeeren
  • leuchtende Kapuzinerkresse
  • würziges Basilikum
  • schöne Ringelblumen

Kreativität darf nicht fehlen

Um deine Kids für das Gärtnern zu begeistern, müssen nicht zwingend nur Pflanzen im Mittelpunkt stehen. Es gibt auch viele kreative Bastelideen, um das Interesse deiner Kinder für die tollen Naturmaterialien im Garten zu wecken. Wie wäre es z. B. mit einer Beetumrandung aus schön verzierten Steinen oder ein selbstgebautes Insektenhotel? Probiere es einfach aus!

Bist du bereit für das Gärtnern mit deinen Kids?

Beim Gärtnern können Kinder unglaublich viel lernen. Obendrein macht das Werkeln im Garten jede Menge Spaß. Mit meinen Ideen kannst du deine Kids bestimmt für die Gartenarbeit begeistern – und schwuppdiwupp wird das Gärtnern zu Familiensache. Worauf wartest du noch? Nichts wie los ins Grüne!

So begeisterst du deine Kinder für die Gartenarbeit

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.