Unser KfW55 Haus oder der Tipp der Sanierungshelden

Sanierungshelden Deutsche Energie Agentur

Wenn man ein neues Haus plant, dann macht man sich Gedanken, was man will. Bislang wohnen wir in einer älteren Wohnung in Frankfurt, bei der so Einiges gemacht werden müsste. Zum Beispiel haben wir in jedem Raum echt alte und schlechte Fenster. Im Winter zieht es an allen Ecken und Enden und unsere Heizkosten sind dementsprechend hoch. Jedoch kümmerte sich unser Vermieter in den sieben Jahren, in denen wir diese Wohnung beziehen, um keinerlei Renovierungen oder Instandhaltungen. Und neue Fenster auf eigene Kosten anzubringen, um die Energiekosten zu senken, dass macht man in einer Mietwohnung auch nicht. Bald hat der Spuk ein Ende, denn wie ihr wisst, bauen wir ein Haus. Der Haustyp ist schon lange vereinbart und für uns wird es ein KfW55 Haus werden. Was genau ein KfW55 Haus ist, und was ihr machen könnt, um eure eigenen Energiekosten mit den Sanierungshelden zu optimieren, dass erzähle ich heute.

Sanierungshelden Deutsche Energie Agentur

Baut man ein neues Haus wie wir im Niddatal, dann beschäftigt man sich automatisch mit den zu erwartenden Energiekosten. Man muss sich schließlich nicht nur das Haus an sich leisten können, sondern auch die Unterhaltung in den kommenden Jahren. Für uns war es deshalb logisch, energieeffizient zu bauen und die weiteren Heizkosten überschaubar zu halten. Ein weiterer Vorteil, von vorneherein sein Haus nach energetischen Anforderungen zu bauen, ist die Möglichkeit einer besonderen Finanzierung. Ein Teil unseres Darlehen wird subventioniert und wir zahlen dafür so gut wie keine Zinsen.

Sanierungshelden Deutsche Energie Agentur

Wer nicht weiß, was ein KfW55 Haus eigentlich ist, dem erkläre ich es kurz. KfW ist die Abkürzung der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Einen besonderen Schwerpunkt legt die besagte Kreditanstalt für Wiederaufbau auf die Verminderung des CO2-Ausstoßes durch Immobilien. Wenn man von einem Neubauniveau von 100% ausgeht, dann braucht ein KfW-55-Haus 55% Energie. Es benötigt also 45 % weniger Primärenergie im Jahr als ein vergleichbarer Neubau. Wir sparen mit unseren energieeffizienten Baumaßnahmen somit 45% der laufenden Energiekosten.

Sanierungshelden Deutsche Energie Agentur

Eine wahre Geschichte der Sanierungshelden

Wer von euch aber bereits ein Haus besitzt und über seine hohen Energiekosten schimpft, der sollte sich einmal auf der Internetseite der Sanierungshelden umsehen. Auf der Internetseite von Dena, die von der „Deutsche Energie-Agentur“ betrieben wird, wurden viele wahre Geschichten rund um eine energetische Sanierung niedergeschrieben. Dort habe ich eine realistische Story der „Selbermacher“ gefunden, die ich euch gerne erzählen möchte. Ihr findet dort auch authentische Fotos von den Bauherren.

Die Familie, um die es geht, lebt in Leipzig in ihrem Eigenheim. Ursprünglich wollte der Bauherr nur das Dachgeschoss umbauen, um Platz für die Kinder zu schaffen. Dann kam der Leipziger Energieberater Thomas Langer ins Spiel und das Haus wurde umgerüstet. Der Bauherr hat sich auf den Vorschlag seines Energieberaters eingelassen, um mit verschiedenen Maßnahmen ein Effizienzhaus anzustreben. Ziel war es natürlich, die Energiekosten deutlich zu senken.

Sanierungshelden Deutsche Energie Agentur

Da das Haus schon relativ alt war, wurden sich viele Gedanken gemacht, um auch eine solche Bausubstanz auf einen guten energetischen Stand zu bringen. Manchmal stellten sie sich die Frage, ob es nicht einfacher gewesen wäre, das Haus abzureißen und ein neues Haus zu bauen. Aber da im Haus selber schon so viel Eigenarbeit und viel Liebe steckte und der Bauherr auch beim Energieumbau anpackte und alles selber machte, war diese Frage schnell verneint. Und sie haben es geschafft. Heute entspricht das Haus den modernen Anforderungen.

Falls auch euer Haus einen hohen Energiebedarf hat und ihr überlegt, es auf einen modernen Standard umzurüsten, dann schaut euch doch einfach mal auf der Seite der Sanierungshelden um, indem ihr auf das Foto klickt. 

Sanierungshelden Deutsche Energie Agentur

[Anzeige / Kooperation mit blogfoster]

6 Kommentare

  1. ..

    Nicht vergessen eine gescheite Lüftungsanlage einzubauen
    Wir haben ein Dreifamilienhaus KfW 55. Beheizt über Fußbodenheizung, 330qm Wohnflächen auf 3 Etagen plus Keller mit Luft Wasser Wärmepumpe. Die Heizkosten fur alle Parteien sind enorm niedrig wie ich finde…. 550€ im Jahr wenn es ein langer Winter ist.

    Aber wir habben einzellüfter. Die sind suboptimal. Laut und unkomfortabel. Daher sind sie meist aus. Also hat man immer Dampf in der Bude. Kaum zu glauben was die super Isolierung ausmacht!

  2. Bei uns ist zum Glück alles on Top! Aber es ist schon wichtig an solche Dinge zu denken, sonst explodieren die Kosten. Liebe Grüße Silvia

  3. Pingback: Was bin ich froh! Endlich hab ich wieder einen Trockner!

  4. Pingback: So wurde unser Haus gedämmt! Dämmung und Isolierung

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Bitte bestätigen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.