Brille oder doch lieber Kontaktlinsen, was meint ihr?

  • 4 Kommentare
Reinigung der Kontaktlinsen

Vor genau 12 Jahren bin ich zum Augenarzt gegangen, weil ich dachte, dass ich eine Brille brauche. Und ich hatte recht, meine Augen sind damals schlechter geworden und es wurde eine Kurzsichtigkeit festgestellt. Damals suchte ich mir eine dezente Brille aus ohne Rahmen, die zu meinem blassen Gesicht passte. Genauso eine ähnliche Brille trage ich auch heute wieder. Zwischendurch hatte ich mal eine mit einem groben Rand, aber das stand mir glaube ich nicht so gut. Heute trage ich immer noch eine Brille, zwar mit deutlich mehr Sehstärke als damals, aber vorwiegend nutze ich meine Kontaktlinsen. Aber über die Reinigung der Kontaktlinsen habe ich mir noch nicht so viele Gedanken gemacht. 

Reinigung der Kontaktlinsen

Brille oder Kontaktlinsen?

Für mich lautet die Antwort definitiv Kontaktlinsen. Ich vertrage Linsen gut und meine Brille nervt mich häufig. Entweder habe ich Flecken auf der Brille, oder die Bügel stören mich, wenn ich zum Beispiel auf der Couch liege und Fernseher schaue. Da ich zum Glück keine weiteren Augenschäden habe, kann ich mir 08/15- Linsen bestellen und habe schon einiges an Marken und Linsen ausprobiert.

Jedoch bin ich bei weichen Monatslinsen geblieben, denn damit komme ich am Besten klar. Heute geht es im Blog um Kontaktlinsen, und wie man sie am besten reinigt, denn genau die Reinigung der Kontaktlinsen ist und bleibt ein wichtiges Thema, für alle die nicht unnötig Geld ausgeben möchten.

Reinigung der Kontaktlinsen

Reinigung der Kontaktlinsen – Aufbewahrungslösungen desinfizieren nicht

Genau das habe ich heute gelernt. Ich wusste ehrlich gesagt gar nicht so genau, dass Aufbewahrungslösungen nicht automatisch desinfizieren. Zwar habe ich meistens eine Multifunktionslösung gekauft, die alles erfüllen soll, aber manchmal habe ich auch nur eine Kochsalzlösung aus der Drogerie verwendet. Abends, wenn ich die Linsen aus meinen Augen entfernt habe, bewahre ich sie in meinem Aufbewahrungsset auf und schüttel sie immer erst kräftig durch.

Grundsätzlich sollte die Kontaktlinsenpflege also folgendermaßen aussehen:

  1. Kontaktlinsen reinigen.
  2. Kontaktlinsen mit Kochsalzlösung abspülen.
  3. Desinfizieren mit einer Peroxidlösung.
  4. Die Lösung neutralisieren.

Mit sogenannten All-in-One-Lösungen lassen sich sogar alle diese Schritte in einem erledigen. Demnach habe ich mit meiner Multifunktionslösung eigentlich alles richtig gemacht. Nun bin ich schlauer und werde ab sofort nur noch ein solches Multitalent kaufen.

Reinigung der Kontaktlinsen

Wenn ihr zur Reinigung eurer Linsen irgendwelche Informationen oder Tipps braucht, dann schaut euch doch einfach mal auf der Seite von Fielmann um, dort habe auch ich nachgelesen. 

4 Kommentare

  1. Ich bin Brillenträgerin wie du weißt, würde es aber gerne nicht sein.
    Da ich leider sehr empfindlich und ängstlich bin was meine Augen angeht, habe ich Kontaktlinsen noch nie probiert und verwendet obwohl ich gerne ohne Brille sein würde. Ohne Brille sehe ich aber natürlich nur begrenzt 😉
    Grüße Marie

  2. Dir steht die Brille super. Eine ähnliche habe ich auch mal gehabt. Aber Kontaktlinsen sind viel besser. Man sieht noch natürlicher aus.

    Leider habe ich einen Knick in der Pupille. Aber zum Glück sind meine Augen im Alter wieder besser geworden. Komisch aber ein Glück.

    Liebe Grüße Sabine

    • Ach vielen Dank. Ich fühle mich mit Linsen einfach freier. Aber nicht immer klappt es gut. Auf Messen tuen mir extrem die Augen weh. Wahrscheinlich ist da die Luft einfach zu trocken.

Schreibe eine Antwort zu FaBa - Familie aus Bamberg Antwort abbrechen