Heute gab es Oopsies – Lowcarb Brötchen selber machen!

  • 18 Kommentare
Oopsies herzhaft mit Kräuterfrischkäse

Jeder der sich Lowcarb ernährt, also auf Basis weniger Kohlenhydrate, kommt zwangsläufig nicht an Oopsies bzw. Lowcarb Brötchen vorbei. Richtig? Richtig! Irgendwann lest ihr diesen Begriff und dann fragt ihr euch: was sind Oopsies? Ich sage euch, macht sie nach…

Probiert sie aus! Sie sind einfach wahnsinnig lecker. Auch wenn ich mich momentan eher „normal“ ernähre und die emotionale Disziplin einer Lowcarb Ernährung nicht aufgebracht bekomme, stöbere ich trotzdem immer wieder in meinem eigenen Blog. Dort sehe ich mehr oder weniger schlechte Artikel von 2014 oder 2015, die mich aber inspirieren, was ich mal wieder backen und kochen könnte.

Aus diesem Grund habe ich heute diesen alten Artikel aus dem Jahr 2014 hervorgekramt, ihn überarbeitet und für euch wieder online gestellt. Und hey, heute Morgen gab es Oopsies!

Wie macht man die Lowcarb Brötchen? Was genau sind denn nun Oopsies?

Als ich mich noch nicht auskannte, fragte ich mich auch immer, wenn ich was von Oopsies gelesen hatte, ob die wirklich schmecken können. Lowcarb Brötchen ohne Mehl oder einer Mehl-Alternative? Das soll schmecken? Man braucht wenige Zutaten, wenig Zeit und das Ergebnis ist echt lecker.

Zutaten für 6 Oopsie – Lowcarb Brötchen

  • 3 Eier
  • 3 EL Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 1 Schuss Süßstoff (könnt ihr auch weglassen)

Zubereitung

Um die Lowcarb Brötchen zuzubereiten braucht man ca. eine viertel Stunde. Zuerst trennt man die Eier und schlägt das Eiweiß zu Eischnee. Danach mixt man das Eigelb und den Frischkäse und gibt den Süßstoff dazu. Zum Schluss hebt man einfach nur noch das Eiweiß unter. Dann bildet man 5 kleine Haufen auf einem Backblech und gibt das ganze ca. 10 Minuten bei 200 Grad in den Backofen. Ich nehme immer Unter- Oberhitze.

Oopsies süß mit Frischkäse

Oopsies süß mit Frischkäse

Oopsies süß mit Frischkäse, Quark und Lowcarb Marmelade

Süße Oopsies esse ich gerne mit Quark und meiner selbst gemachten Lowcarb Marmelade oder mit zuckerfreiem Nutella . Einfach köstlich, und das perfekte Lowcarb Frühstück. Meine Marmelade mache ich übrigens immer selber aus Beeren und GelierXucker. Dann hat auch meine Marmelade kaum Kohlenhydrate und das ganze Frühstück passt perfekt in einen Lowcarb-Ernährungsplan.

Oopsies schmecken auch herzhaft mit Kräuterfrischkäse

Das Rezept ist das Gleiche wie oben, ihr braucht dazu nur folgende Zutaten:

  • 3 Eier
  • 3 EL Kräuterfrischkäse Doppelrahmstufe
  • Salz / Pfeffer nach Belieben

Belegen könnt ihr sie mit Käse, Schinken, Wurst. Aber auch als Burger Buns sind sie super geeignet. Dann könnt ihr sogar Hamburger mit essen, falls sich eure Familie Burger wünscht!

Ich habe meinen Oopsie heute mit Schinken und Parmesan gegessen und drei Tomaten dazu. Sehr lecker sage ich nur!

Oopsies herzhaft mit Kräuterfrischkäse

Oopsies herzhaft mit Kräuterfrischkäse

Oopsies herzhaft mit Kräuterfrischkäse

Oopsies herzhaft mit Kräuterfrischkäse

Oopsies herzhaft mit Kräuterfrischkäse

Sehr gerne dürft ihr meine Foto auf Pinterest teilen und eure Abonnenten auf dieses leckere Rezept hinweisen. In meinem Lowcarb-Board findet ihr ganz viel Inspiration!

[Ich verwende Amazonpartnerlinks]

18 Kommentare

  1. ich habe es getan! habe pflaumenmus hergestellt und dazu brauchte es auf die schnelle was brotähnliches. fand die oopsies sehr lecker!

  2. also…. heute morgen war mein sohn zu oopsies zum frühstück ja gar nicht begeistert. mein mann hingegen (wegen krankheit zuhause) hat sich heute nach dem mittagessen regelrecht drauf gestürzt. offensichtlich genau sein ding. heute abend wollte ich mir nochmals welche machen. mein söhnchen durfte beim zubereiten mithelfen. und siehe da: jetzt liebt auch mein sohn sie. er hat sich gleich nochmals drei eier aus dem kühlschrank geholt und gerade ist die zweite ladung (für heute) im backofen.

    wenn dir oopsies so gut schmecken, sind proteinmuffins wahrscheinlich auch genau dein ding. schau mal hier: ich habe die im letzten jahr ein paar mal gemacht, gehen schnell und schmecken sehr lecker. http://imbackwahn.com/2013/07/14/proteinmuffins-nach-miss-harrcore/

  3. Das ist ja witzig. Aber meine Männer mögen sie auch! Mein Sohn zar nur mit Nutella, aber ab und zu ist das erlaubt! Mit Muffins hab ich nicht so das glückliche Händchen, die gehen bei mir nie auf und sind zu trocken, zu hart. Aber ich probier das Rezept mal aus 🙂

  4. Hallöchen,
    ich habe Oopsies auch schon ein paar Mal gemacht… und ja, ich habe sie als Brötchen-Ersatz mit Sesam drauf für einen Hamburger verwendet. Hat klasse geschmeckt. 🙂

    Viele Grüße
    Bloody

  5. Pingback: Kleiner Aldi Lowcarb Einkauf und weitere Lowvarb Kauftipps

  6. Sie hören sich immer noch witzig an :-D.Ich werde sie bei gelegenheit mal ausprobieren.Gibt es eine alternative für den süßstoff.Sowas benutze ich nie!Würde ihn sonst einfach weg lassen.Schönen Abend Liebes 🙂

Kommentar verfassen