So wurde unser Haus gedämmt! Dämmung und Isolierung

Isolierung unseres Neubaus in Niddatal Bönstadt

Im letzten Hausbau Update hatte ich euch von den momentanen Schwierigkeiten erzählt. Das Material wurde geliefert, die Treppe eingebaut und der Innenausbau hatte begonnen. Nun sind wieder 4 Wochen vergangen und es hat sich Einiges getan. Im heutigen Update zeige ich euch unsere Fußbodenheizung, unsere Dämmung und gebe künftigen Bauherren einen Tipp für gute Dämmmaterialien…

Vielleicht seid ihr mit eurem Hausbau noch am Anfang? Stellt ihr euch die Frage nach einer guten Dämmung?

Nachhaltige Dämmung mit HOMATHERM

Die Firma HOMATHERM steht für Qualität aus Deutschland und bietet verschiedene Materialien und Lösungen für eine perfekte Dämmung an. Das breite Produktsortiment umfasst flexible Dämmmatten aus Holz und Zellulose, druckfeste Dämmplatten aus Holz sowie lose Dämmflocken aus Zellulose.

Die unterschiedlichen Eigenschaften machen die modernen Dämmstoffe  zur individuell passenden Dämmung von Dach, Wand, Fassade, Decke oder Fußboden. Die intelligenten Kombinationen aus unterschiedlichen Materialien, aber auch die wie Formate, Dicken oder Hydrophobierung tragen ihr Übriges dazu bei.

HOMATHERM wurde übrigens vom Öko-Test als „sehr gut“ ausgezeichnet.

Bei einer guten Isolierung geht es nicht nur um die Energieeinsparung, sondern auch um Schallschutz und natürlich auch um einen sommerlichen Hitzeschutz. Denn niemand will im Sommer die heiße Luft in den Wohnräumen haben. Ein gut isoliertes Haus bietet beides. Im Winter bleibt die teuer beheizte Luft lange im Haus und im Sommer bleibt das Haus auch bei starker Hitze, kühl.

Folgende drei Fotos von HOMATHERM wurden mir für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt:

Hochwertig dämmen - nachhaltig wohnen mit HOMATHERM

Hochwertig dämmen - nachhaltig wohnen mit HOMATHERM

Hochwertig dämmen - nachhaltig wohnen mit HOMATHERM

So war das bei unserem Haus

Wir hatten mit unserer Baufirma keine Wahl bei der Entscheidung welches Materials bzw. welche Marke gekauft wird, denn bei Massahaus kauft man so genannte „Pakete“.

Bei Massahaus ist das vorgegeben. Man kauft quasi ein Paket und dann wird einem das Material geliefert. Wie man es dann einbaut, entscheidet der Bauherr. Er kann den Trockenbau über Massahaus kaufen, er kann es aber auch selber machen. Oder er lässt es von einem anderen Innenausbauer machen.

Wir haben auch nur das Material gekauft. Das musste man. Zumindest wurde es uns so erklärt. Im Nachhinein weiß ich ja, dass die Verkäuferin an vielen Stellen geflunkert hat, aber das ist ein anderes Thema, dass ihr hier nachlesen könnt.  Unser Haus wurde auf jeden Fall mit Steinwolle gedämmt. Dieses Material ist schon eklig, wenn man es anfasst. Als ich mit meinem Mann (bei über 30 Grad) die großen Rollen mit Wolle ins Haus getragen habe, hat mein ganzer Körper gejuckt. Glaswolle soll ja noch schlimmer sein…

Isolierung unseres Neubaus in Niddatal Bönstadt

Wir warten momentan, dass der Estrich trocknet

Der aktuelle Stand ist übrigens, dass wir warten bis der Estrich trocknet, der kam nämlich vor genau einer Woche. Den Estrich zeige ich euch im nächsten Bericht, heute gibt es ein Foto von der Fußbodenheizung. Eine gute Nachricht, denn die Heizungsfirma hat sich endlich gemeldet. Aus 20 Arbeitstagen Wartezeit wurden zwar 7 Wochen, aber immerhin.

Im letzten Bericht wartete ich noch auf den Termin. Sie wurde nun durch das ganze Haus oben und unten verlegt und ich finde, das sieht echt interessant aus.

Heizung wird gestellt - Neubau in Niddatal Bönstadt

Ja, so ein Hausbau ist schon wirklich spannend. Vor allem, weil sich endlich viel tut und die lange Wartezeit bald ein Ende hat. Die Wohnung ist gekündigt und im Herbst müssen wir einziehen!

Noch mehr Informationen rund um HOMATHERM für modernes, wohngesundes und sicheres Dämmen erhaltet ihr, wenn ihr auf den Banner klickt:

Hochwertig dämmen - nachhaltig wohnen mit HOMATHERM

Wie habt ihr euer Haus gedämmt? Hattet ihr auch Steinwolle wie wir? Oder seid ihr gerade am Bauen und wisst noch nicht, für welche Materialien ihr euch entscheidet? Ich freu‘ mich auf einen regen Austausch im Kommentarfeld. 

6 Kommentare

  1. Wir hatten steinwolle der Firma rockwool…die die du hast kannte ich noch gar nicht.lg

  2. Hey, wir hatten leider diese Dämmung die gerade sehr im Gespräch ist, deshalb war das Haus unserer Nachbarn auch in Sekundenschnelle bis auf den Stein heruntergebrannt als es Feuer fing :(.
    Ich hoffe, dass eure Dämmung sicherer ist.
    Liebe Grüße!

  3. Wir haben nachträglich gedämmt – mit Steinwolle. Ich wollte einfach kein Styropor, sondern lieber ein natürliches Material. Wir sind zufrieden damit.

Kommentar verfassen