Marmelade ohne Geliermittel mit Chiasamen gedickt

  • 0 Kommentare

Marmelade ohne Geliermittel? Geht das überhaupt? Wie bekomme ich pürierte Früchte aufs Brot? Um ein Geliermittel bei der Marmelade zu sparen, habe ich Chiasamen ausprobiert. Das klappt wirklich hervorragend. Man kann quasi Marmelade herstellen ohne Geliermittel  und ohne Zuckerersatzstoff, nur mit Chiasamen.

Marmelade ohne Geliermittel

Marmelade ohne Geliermittel – Das Rezept ist ganz einfach

Meine erste Marmelade ohne Geliermittel habe ich ungezuckert gegessen. Allerdings war mir die Variante ohne ein Süßungsmittel zu verwenden, echt etwas zu bitter. Demnach finde ich etwas Xucker in der Marmelade dann doch sehr angenehm.

Ich habe diesmal gefrorene Beeren genommen. Diese kocht man auf, zuckert sie ein bisschen und gibt die Chiasamen hinein. Dann lässt man alles weitere 2 Minuten aufkochen. Man muss dauernd rühren, damit sich die Samen lösen und sich keine Klumpen bilden.

Während dem Kochen müsst ihr immer rühren, damit die Chiasamen nicht klumpen!

Das war’s schon. Zwei kleine Gläser konnte ich befüllen und den Rest seht ihr auf meinem Foto in einer Tupperdose. Allerdings ist die Haltbarkeit stark eingeschränkt auch bei den eingekochten Gläsern. Ich würde alles innerhalb einer Woche aufbrauchen.

Die Zutaten für die Marmelade

  • 600g gefrorene Beeren
  • 200g Chiasamen
  • 4 EL Xucker oder anderer Zuckeraustauschstoff

Super lecker schmeckt die Marmelade natürlich auch als Dessert. Ich esse sehr gerne einen Nachtisch mit Quark, Sahne oder Naturjoghurt. Dazu könnt ihr einfach 2-3 EL von der selbst gemachten Marmelade ohne Geliermittel unterrühren, und vielleicht noch mit ein paar Schokodrops oder einem EL ungezuckertem Müsli dekorieren.

Wie man Lowcarb Marmelade kocht, zeige ich euch übrigens auch bald hier im Blog.

Mein Lowcarb-Board auf Pinterest

Wenn ihr Lust auf weitere Lowcarb Rezepte habt, und euch auch von anderen inspirieren lassen möchtet, dann kann ich euch gerne mein Lowcarb-Board auf Pinterest empfehlen. Dort pinne ich meine eigenen Rezepte und sammle aber auch leckere Ideen von anderen Gleichgesinnten!

Pinterest macht echt Spaß und das Nachkochen anderer Gerichte ebenso. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt und meine Fotos weiter pinnt.

[Ich verwende Amazonpartnerlinks]

Kommentar verfassen