Lowcarb Milchreis? Ich zeige euch, wie man sowas machen kann!

Lowcarb Milchreis Vanille

Ständig will Fabian Milchreis essen. Und ich kann ihn kochen, denn er ist ja erst 6 Jahre. Nun habe ich mich gefragt, wie ich einen Lowcarb Milchreis zauber, damit ich mitnaschen kann…

Die Konjaknudeln kennt ihr bereits, einige Gerichte davon tummeln sich auf meinem Instagram. Heute geht es aber um den Reis. Im Prinzip könnte man auch die Nudeln verwenden, denn der Reis ist ja einfach nur „klein geschnittene Nudel“.

Lowcarb Milchreis Vanille - die Zutaten

Lowcarb Milchreis – die Zutaten

Für die Deko

  • 2 Pfirsische oder anderes Obst
  • Zimt

Die Zubereitung ist denkbar einfach

Zuerst muss man den Konjareis unter laufendem Wasser waschen. Er riecht genau wie die Nudeln etwas nach Fisch. Der Duft verfliegt aber nach dem Waschen. Dann habe ich ihn in die heiße Pfanne getan und das restliche Wasser verkochen lassen. Nun werden Sahne, Milch, Xucker und die Vanille hinzu gegeben und alles gut verrührt, aufgekocht und abkühlen gelassen.

Die Gelatine bereitet man nach Anleitung zu und rührt nach und nach die nun kühle Masse hinein. Ich habe den Lowcarb Milchreis dann gleich portioniert und über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Lowcarb Milchreis Vanille mit kajnok Konjakreis

Lowcarb Milchreis Vanille mit kajnok Konjakreis

Lowcarb Milchreis Vanille mit kajnok Konjakreis

Was ist eigentlich Lowcarb Reis?

Schon häufig habe ich euch von den Lowcarbnudeln erzählt, gekocht und Fotos auf Instagram gepostet. Ich kenne diese Nudeln seit ca. 5 Jahren und esse diesen Nudelersatz regelmäßig. Ich kenne diese Nudeln aus Konjak unter dem Namen Shiratakis. Der Reis ist das Gleiche, wie die Nudel, nur zerhackt.

Die Konjaknudel besteht zu 97% aus Wasser und zu ca. 3% aus dem Mehl der Konjakwurzel. Dies nennt man Glucomannan. Diese Nudeln sind somit ein natürliches, kalorienarmes und sättigendes Lebensmittel. Diese Nudeln kann man genauso, wie „normale Nudeln“ einsetzten. Die Konsistenz ist etwas anders, denn Konjaknudeln sind hart und bissfest. Geschmacklich sind sie neutral, nehmen aber den Geschmack von Saucen an. Deshalb sind sie auch für Süßspeisen geeignet!

Ich finde, sie sind optimal geeignet, um Kohlenhydrate einzusparen und trotzdem Nudelgerichte zu genießen.

So einfach und lecker! Lowcarb Milchreis Vanille mit Pfirsichen und Zimt

So einfach und lecker! Lowcarb Milchreis Vanille mit Pfirsichen und Zimt

Ich hab‘ einen Rabattcode für euch!

Wenn auch ihr die Lowcarb Variante mal ausprobieren wollt, dann habe ich einen Rabattcode von kajnok für euch. So spart ihr bei einer Bestellung genau 10%. Der Rabatt gilt aber erst ab einer Kaufsumme von 24,90 EUR. Bestellt ihr z.B. einen 10er-Pack Nudeln, könnt ihr meinen Gutschein einlösen. Gebt einfach folgenden Code in das Feld ein:

honey10

Kaufen könnt ihr die Nudeln übrigens hier im konjak-shop von kajnok. Sollte etwas mit dem Code nicht funktionieren, dann schreibt einfach eine Mail an mich und ich kläre das: honey123@mail.de

So einfach und lecker! Lowcarb Milchreis Vanille mit Pfirsichen und Zimt

Tipp:

Ich bewahre meine Konjaknudeln immer im Kühlschrank auf

Ich weiß, dass man sie nicht kühlen muss, aber ich mache das trotzdem. Meine Erfahrung nach 5 Jahren Shirataki-Genuss hat gezeigt, dass sich die Nudeln im Kühlschrank ewig halten. Ein einziges Mal hatte ich Nudeln, die schlecht geworden sind. Öffnet man die eingeschweißte Plastikverpackung, und es kommt einem ein weißer Brei entgegen, dann weiß man, das die Nudeln verdorben sind.

Lowcarb Milchreis Vanille mit Pfirsichen und Zimt

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen, bei der Lowcarb-Ernährung und beim Schlemmen mit wenig Kohlenhydraten!

Vorsicht:

Lowcarb bedeutet nicht lowfat! Natürlich hat der Milchreis Kalorien und enthält Fett! Es geht in meinem Rezept nur darum, Kohlenhydrate zu sparen!

Weitere Rezepte mit Konjaknudeln werden folgen! Habt ihr schon meinen Lowcarb Glasnudelsalat entdeckt? Schaut doch auch gerne mal auf meinem Pinterest-Account vorbei! Hier sammel ich Gerichte mit wenig Kohlenhydraten und die Pinnwand verrückte & kreative Rezepte (nicht alles lowcarb) ist bestimmt auch was für euch.

Einen leckeren Milchreiskuchen hat Tina für euch gebacken. Aber Vorsicht!!! Der ist überhaupt nicht lowcarb, aber bestimmt jede Sünde wert! 

[Ich verwende Amazonpartnerlinks]

7 Kommentare

  1. DAS IST SUPER!
    Ich liebe Milchreis und vom KHfreien Reis habe ich noch welchen!
    Danke für das super Rezept!
    LG
    Ilka 🙂

    • Ja dann nix wie auf. Schmeckt super! Und ich freu mich auf ein Feedback, ob es dir geschmeckt hat 🙂 Gerne auch mit Foto auf meiner Facebookseite!

  2. Kennst Du „Fake“ Milchreis?
    Körnigen Frischkäse anrichten und mit Früchten oder Apfelmus geniessen…
    Das war bisher meine leckere kh-arme Variante!
    LG
    Ilka 🙂

    • Ja das kenne ich auch. Aber ich finde körniger Frischkäse hat so einen Eigengeschmack, der irgendwie nicht an Reis erinnert…

  3. Liebe Claudia,
    der Milchreis hört sich interessant an und ist sicherlich mal eine tolle Alternative zum normalen.
    Bei uns wird gerne Milchreis gegessen und dabei darf es gerne mal ungewöhnlicher sein.
    Grüße Marie

  4. Pingback: Lowcarb Spaghetti Bolognese! So kannst du mitessen!

Kommentar verfassen