VOM Laufrad zum Fahrrad

Fast jedes Kind liebt Fahrradfahren. Ich kann mich noch erinnern, dass ich selber lange mit den blöden Stützrädern gefahren bin. Heute ist das kaum noch notwendig, denn die meisten Kinder besitzen schon mit 18 Monaten ein Laufrad und lernen so perfekt das Gleichgewicht zu halten. So auch mein Sohn. Mit ca zwei Jahren ist er sicher mit seinem Laufrad unterwegs gewesen. Die Umstellung auf ein 12 Zoll Kinderfahrrad war dann überhaupt kein Problem.

Wir haben uns für ein Fahrrad der Firma Puky entschieden, weil wir denken, dass man schon auf die Qualität achten muss. Ausgegeben haben wir knapp 200 Euro. Das ist natürlich schon viel Geld, aber da man einiges am Rad verstellen kann, können wir die nächste Größe, also das 14 Zoll Fahrrad dann mit Sicherheit überspringen. Für uns war das Fahrrad absolut die richtige Entscheidung. Wir fahren gerne, auch im Winter wenn es trocken ist und kein Schnee liegt.

Fahrrad fahren

Wer sich die Frage nach Stützrädern stellt, dem kann ich nur empfehlen früh mit dem einem Laufrad zu üben. Stützräder haben wir überhaupt keine gekauft. Am Fahrrad braucht man dann echt keine Stützräder mehr. Die Kinder können bereits das Gleichgewicht halten. Stützräder irritieren nur und verlangsamen meiner Meinung nach den Prozess des „Radfahren-Lernens“ wenn man ein Laufrad gewöhnt ist. Insgesamt haben wir einen Nachmittag geübt und am zweiten Tag ist unser Sohn schon davon geradelt. Heute fährt er sicher und es gab noch keinen Unfall. Noch nicht einmal eine kleine Schramme.

Wir leben ja in Frankfurt und auch unsere Straße am Haus ist leider stark befahren. deshalb lernen wir immer mal wieder die Verkehrsschilder, damit unser Kind weiß worauf er achten muss. Natürlich fährt er nie alleine, aber trotzdem finden wir es wichtig unseren Sohn zur Selbstständigkeit zu erziehen. Lesen kann er ja noch nicht mit seinen vier Jahren, aber die Schilder versteht er schon. Ich habe ihm ein kleines Spiel gekauft, welches wir auch zu Hause nutzen. So weiß er schon was die wichtigsten Schilder bedeuten.

Verkehrsschilder

Verkehrsschilder

Bitte denkt daran, dass ich hier nur meine persönliche Meinung wiedergebe. Letztendlich muss natürlich jeder selber entscheiden, wie er seinem Kind das Fahrradfahren beibringt.  Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich?

Honey

[Sponsored Post]

6 Kommentare

  1. Hallo Claudia, das ist eine wirklich gute Idee mit dem Spielteppich die Grundregeln beizubringen-spielerisch ist immer am besten! LG

  2. Ich finde es toll, wie du das machst und vor allem, dass du schon jetzt die Schilder ansprichst und erklärst gefällt mir gut!
    glg, nicca

Kommentar verfassen