KOCHEN mit Köpfchen beim Tante Fanny Bloggerevent

  • 11 Kommentare
Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Relativ kurzfristig kam vorletzte Woche eine Einladung zum Tante Fanny Bloggerevent in mein Email Postfach geflattert, über die ich mich riesig gefreut habe.Und weil ich ja kaum Anreisezeit habe, mit Homeoffice und Kindergarten recht flexibel bin konnte ich auch direkt für den Termin 5 Tage später zusagen. Zuerst habe ich einmal recherchiert, denn ich musste gestehen, ich kannte Tante Fanny bisher nicht. Tante Fanny ist ein Unternehmen aus Österreich, das Frischteige für Pizza, Quiches, Flammkuchen, Strudel usw. herstellt. Und das Tolle, das Bloggerevent steht ganz unter dem Motto: „Kochen mit Köpfchen“. Jeder kennt das Problem, dass mal was im Kühlschrank, oder im Gemüse- oder Obstkorb vor sich hingammelt. Mit einem Teig kombiniert, kann man alles irgendwie verarbeiten. Aus einem Apfel zum Beispiel, der anfängt zu schrumpeln, kann man schnell einen leckeren Strudel zaubern.

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Was macht eigentlich Tante Fanny?

Die Idee „Kochen mit Köpfchen“ passt perfekt in mein Konzept. Auch ich schmeiße ungern Lebensmittel weg und kaufe eigentlich täglich ein. Meine Mama war und ist eine Essens-Horterin und aus dem Grund versuche ich genau das Gegenteil. Ich lagere kaum Dinge und H-Milch zum Beispiel kaufen wir gar nicht. Frischmilch schmeckt viel besser und in Frankfurt haben die Geschäfte bis 22 Uhr auf. Täglich, außer Sonntag können wir also einkaufen. Natürlich landet mal hin und wieder etwas im Müll, aber da wir sowieso schon teurer einkaufen als der Durchschnitt, achten wir auch darauf, dass sehr wenig weggeschmissen wird.

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Die Idee von Tante Fanny kann ich also 1 zu 1 mitgehen und unterstützen. Über die Einladung habe ich mich also riesig gefreut. Ihr fragt euch jetzt vielleicht, warum, denn Teige sind ja nun nicht unbedingt Lowcarb. Das stimmt. Aber mit einer deftigen Fleischfüllung, oder vielen Beeren, darf man Tante Fanny auch als Lowcarb-Verfechterin essen. Denn mit einer Tagesbilanz von unter 100g Kohlenhydrate isst man ja schließlich noch Lowcarb! Andererseits nasche ich ja auch ab und zu vollkommen ungehemmt, und genieße das dann auch! Die Eventlocation des Tante Fanny Bloggerevent war die Kochschule Mirko Reeh. Die Foodblogger kennen Mirko wahrscheinlich, denn er ist schon ca. 800 x im Fernsehen aufgetreten und hat viele Bücher herausgegeben.

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Das Tante Fanny Bloggerevent kann starten

Begonnen haben wir mit einem leckeren Aperitif aus Wein oder alternativ einem nichtalkoholischen Getränk garniert mit wilden Blaubeeren von der Firma Wildeblaubeeren.de, die auch Sponsor des Tante Fanny Bloggerevent waren. Die wilden Blaubeeren stammen übrigens aus Kanada und werden dort frisch geerntet werden vom Feld zur nächsten Fabrik gefahren. Dort werden die Früchte zunächst von unreifen Beeren, Blättern und Zweigen befreit und gewaschen. Anschließend geht es in den Gefriertunnel, wo jede Beere einzeln und schnell in einem Luft-Kältestrom gefroren wird. Eine andere Alternative ist das Einkochen im Glas. Im Edeka kann man sie eingekocht und tiefgekühlt kaufen. Fruchtig und frisch ging es nun los zum ersten Gericht.

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Gefüllter Blätterteig im Waffeleisen, das geht?

Mirko erklärte uns immer, was genau wir zu tun haben und zeigte es uns. Danach haben wir Blogger uns zusammengetan und nachgekocht. Das erste Tante Fanny Produkt, welches zum Einsatz kam, war der Blätterteig. Allerdings haben wir ihn mal ganz anders, nämlich im Waffeleisen zubereitet. Der Teig wurde herzhaft gefüllt, zusammengeklappt und dann im Eisen gebacken. Ich bin total begeistert, denn die Waffeln waren richtig gut. Der Blätterteig ist wunderbar aufgegangen. Dazu gab es ein selbst gemachtes Pesto aus Basilikum und garniert wurden die Waffeln mit Rote Beete Sprossen. Für das Auge wahrscheinlich unser Highlight des Tages.

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Flammkuchen mit Handkäs‘ ohne Musik

Mein kulinarisches Highlight als Wunsch-Hessin war aber der Flammkuchen mit Handkäs‘ und Schnittlauch.  Im Ergebnis mein absoluter Favorit, denn der Handkäs‘ ist so richtig toll verlaufen und der Flammkuchenboden kann man bald besser nicht zubereiten. Hier werde ich auf jeden Fall Ausschau halten, in Edeka oder Real sollte es den Tante Fanny Flammkuchenboden zu kaufen geben.

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Käsekuchen mit einer Füllung aus saurem Kürbis und wilden Blaubeeren.

Hierauf habe ich mich super gefreut. Genutzt haben wir hierfür zwei Teige des Quiche-& Tarteteig. Zuerst wird der Teig ohne Einfetten und Mehlen in eine Backform gegeben. Danach fügt man einfach die Masse hinzu. Was genau drin ist, weiß ich leider nicht mehr, aber die Eier wurden nicht getrennt, soviel habe ich mir behalten. Die Kombination aus saurem Kürbis und den wilden Blaubeeren schmeckte wirklich interessant. Jedoch empfand ich die Käsekuchenmasse als zu steif und zu wenig fluffig.

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

tante-fanny-bloggerevent-in-frankfurt-in-der-kochwerkstatt-25

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Mediterane Pizza mit Dinkel-Pizzateig

Als Nächstes folgte dann eine mediterrane Pizza aus dem Dinkel-Pizzateig von Tante Fanny. Die Idee, einen Pizzateig aus Dinkelmehl zu backen finde ich genial, denn ich bin ja auch eine, die Weizenmehl sehr gerne ersetzt. Den Belag haben wir im Vorfeld in eine Schüssel geschnippelt. Tomaten, Fetakäse, roten Zwiebeln, Basilikum, Öl, Salz und Pfeffer werden zusammen vermischt und dann einfach auf den Teig gegeben. Ab in den Ofen und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Wie ihr merkt, haben wir eigentlich den ganzen Nachmittag gegessen und probiert, denn die verschiedenen Gerichte waren ja dann zu unterschiedlichen Zeiten fertig. Ich finde diese Art des zusammen Kochens richtig toll. Es hat Spaß gemacht, zu kochen und zu probieren und dann weiter etwas anderes zu kochen. Bisher habe ich nur Kochkurse und Events besucht, bei denen alle Gänge zusammen gekocht und erst anschließend am Ende gegessen wurden.

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Backen ohne Rezept – einfach kreativ sein

Zu guter Letzt durften wir uns noch einmal austoben und irgendwas backen, was wir wollten. Ich habe mich mit der lieben Susanne von Pearl’s Harbor zusammengetan, die ich schon beim Thomy Grillevent 2015 und auf dem Foodblogday 2016 kennengelernt habe. Da wir Lust auf was Süßes hatten, haben wir uns einen Quiche-& Tarteteig, Schmand, Feigen, wilde Blaubeeren, Schokolade und Honig geschnappt und einen großen Strudel gefüllt. Zuerst haben wir den Boden mit Schmand bestrichen, damit der Teig nicht zu trocken wird. Dann kommen eigentlich alle Zutaten einfach rein und zu guter Letzt hat Susanne alles mit einem Eigelb bestrichen. Der Kuchen musste dann für 45 Minuten in den Ofen und das Ergebnis war so richtig lecker.

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Tante Fanny Bloggerevent in Frankfurt in der Kochwerkstatt

Die Zeit auf dem Tante Fanny Bloggerevent ist nur so gerannt und schnell war es acht Uhr. Das war meine Zusammenfassung vom Tante Fanny Event. Mich hat dieses Bloggertreffen echt bereichert, denn es war eines der Schönsten, welches ich bisher besucht hatte. Ich koche einfach total gerne, und wenn es dann so lecker ist, dann freue ich mich. Tante Fanny werde ich auf jeden Fall bald wieder ausprobieren, am besten in Phasen, wo ich nicht so stark Lowcarb mache . Aber was wäre das Leben ohne auch mal zu schlemmen? 

[Werbung / Veranstaltung von Tante Fanny]

11 Kommentare

  1. Wir verwenden hin und wieder gerne die Tante Fanny Produkte.
    Das Bloggerevent sieht wirklich klasse aus und hätte uns sicherlich auch gefallen.
    Vielen lieben Dank für deine Eindrücke.
    Grüße Marie

    • Ja das werde ich nun auch machen, denn gerade der Flammkuchenteig ist einfach super. Das Event war wirklich sehr schön 🙂

  2. Ohja mir macht es riesigen Spaß =P

    Sieht nach einem wirklich tollen & lustigen Event aus =)
    Sieht alles sehr lecker aus, vor allem der Käsekuchen mit Blaubeeren wäre jetzt was für mich, klingt interessant mit dem Kürbis.

  3. Hallo Claudia,
    das sieht ja alles ganz schön lecker aus und ich bin etwas traurig, dass ich nicht teilnehmen konnte, aber ich war ja in Hamburg. Dort war es auch sehr schön.
    Liebe Grüße
    Anja

    • Es ist ja oft alles auf einmal. Ich schau mir nachher mal deinen Bericht zum Event in Hamburg an. Du hast ihn bestimmt schon getippt.

  4. Wow, das sieht alles megalecker aus und tolle Gerichte habt ihr da gezaubert. Tante Fanny Teige sind mir ein Begriff und ich habe auch schon den Blätterteig verwendet. Auch eure gefüllte Variante gefällt mir sehr! Liebe Grüße Silvia

  5. Pingback: Nach Sternzeichen kochen mit Direct and Friendly

Kommentar verfassen