Meine Ideen mit Kürbis – Kürbispuffer, Kerne trocknen oder lieber Suppe?

Die letzten beiden Jahre habe ich mich häufiger mit einem Kürbis beschäftigt und heute zeige ich euch zusammengefasst meine Ideen mit Kürbis. Ursprünglich wollte ich ihn nur zu einer Suppe verarbeiten, aber dann dachte ich, das ist ja langweilig. Also ist ein Halloween-Kürbis draus geworden und jede Menge Leckereien… 

Kürbis

Kürbis

Ein kleiner Kraftakt ist das Aushöhlen

Das Aushöhlen stellte sich als Schwerstarbeit dar. Ich habe fast zwei Stunden gebraucht bis ich das ganze Fruchtfleisch heraus geschnitten und ausgekratzt hatte. Ich hab dann alles noch so klein gehexelt, weil ich wollte Kürbispuffer und Kürbiscremesuppe kochen.

Kürbis

Kürbispuffer sind so lecker und lowcarb

Zutaten:

  • 500g Kürbisfleisch
  • 2 Eier
  • 3 EL Bio Eiweiss Mehl Mix
  • Salz und Pfeffer

Kürbispuffer gehen ganz einfach. Im Prinzip kann man genau das Verwenden was man für Kartoffelpuffer auch nimmt. Ich hab mich allerdings für die Lowarb-Variante entschlossen und anstatt Mehl einen Bio Eiweiss Mehl Mix genommen. Dazu noch zwei Eier, ne kleine Zwiebel und Salz und Pfeffer. Ich hab es nicht ganz abgewogen, aber ich schätze es waren ca. 500g Kürbisfleisch. Ihr merkt es aber an der Masse.

Dann habe ich die Masse in viel Sojaöl ausgebacken. Alternativ kann man auch ein anderes Öl nehmen.

Kürbispuffer

Entweder isst man die Puffer mit Apfelmus oder eben wie ich mit Remouladensoße. Das schmeckt beides sehr lecker!

Kürbispuffer

Und Kürbissuppe auch … weitere Ideen mit Kürbis

Zutaten:

  • 1000g Kürbis
  • 500ml Wasser
  • 100ml Sahne
  • 3 EL Gemüsebrühenpulver oder einen Brühwürfel
  • zwei EL Mangomark
  • Salz und Pfeffer
  • Garnelen wenn man mag

Heute gab es dann auch eine Kürbissuppe mit viel Sahne. Ich habe ca. 1000g Kürbis in 500ml Wasser eine Stunde mit 3 EL Gemüsebrühenpulver verkocht und danach püriert. Dann habe ich noch zwei EL von dem Mangomark dazu gegeben um einen fruchtigen Geschmack zu erhalten. Zuletzt kommt noch die Sahne dazu und fertig ist die Suppe.

Kürbisuppe

Kürbissuppe Ideen mit Kürbis

Knabberspaß! So macht man Kürbiskerne

Um die Suppe zu toppen habe ich die Kerne zuerst drei Stunden im Backofen bei 50 Grad getrocknet und über Nacht stehen lassen. Vorhin habe ich sie dann in etwas Butter mit ein paar Walnüssen angebraten.

Kürbiskerne

Kürbiskerne

Coole Deko: Halloween Kürbis

Mein zweiter Versuch eines Halloween Kürbis sieht nun folgendermaßen aus. Einen Kürbis auszukratzen ist richtig viel Arbeit und mir hat danach echt mein Arm weh getan. Aber ich finde es hat sich gelohnt.

Ich schneide übrigens zuerst das Fruchtfleisch mit einem Messer in Stücken raus. Den Rest kratze ich dann mit einem Löffel raus. Damit kann man gut arbeiten und so einen Rand stehen lassen, den der Halloween Kürbis braucht, um nicht ineinander zu fallen.

Dekoriert habe ich ihn mit einem Teelicht.

Halloween Kürbis _ Ideen mit Kürbis

Ich hoffe euch gefällt mein Beitrag zur Kürbiszeit mit Ideen mit Kürbis und ihr lasst mir den ein oder anderen Kommentar da.

Viele weitere Ideen mit einem Kürbis findet ihr auch hier im Blog

Klickt euch rein in meine Rezepte:

  • Kürbisnudeln mit Hackbällchen (klick)
  • Gefüllter Kürbis mit Tortilla Chips (klick)
  • Gefüllter Kürbis mit Kohlrabinudeln (klick)
  • Lowcarb Bauerntopf mit Kürbis und Hack (klick)
  • gebackener Kürbis mit Würze (klick)
  • oder folgt meinem Kürbis-Pinterest-Board

Ideen mit Kürbis von anderen Bloggern

  • Tina von Sonntags ist Kaffeezei zeigt Cheesecake-Bars und Flammkuchen mit Kürbis, Steinpilzen.
  • Maria von Mary loves zaubert Kürbis-Birnen-Marmelade. (klick)
  • Herzelieb stellt ein Kürbisbrot vor. (klick)
  • Bei Küchengötter findest du Kürbisgnocchis. (klick)

Weitere Tipps zum gesunden Kochen

Eine tolle Zusammenstellung zum gesunden Kochen, und vor allem wie man zeitsparend und gesund durch den Alltag kommt, findet ihr hier bei Vexcash. Dort wird erklärt wie man sinnvoll einen Einkaufsplan erstellt und welche Vorräte man immer zu Hause haben sollte. Außerdem findet ihr dort einige Spartipps um mit Bioprodukten gesund zu kochen. Klickt euch rein, es ist wirklich interessant. 

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Olga sagt:

    Sehr lecker sieht das aus! Liebe Grüße Olga

  2. Danke für die Rezeptipps.
    Kürbisröstis haben wir auch schon mal gegessen und machen sie immer wieder gerne.
    Kürbis ist wiklich verdammt lecker.
    Grüße Marie

  3. Ich liebe ja Garnelen über alles. Mit Kürbis habe ich sie noch nicht probiert, glaube aber, dass sie gut passen. Auf jeden Fall habe ich für den Fall der Fälle welche in der Kühltruhe und im Garten einen Kürbis. Der sollte eigentlich zur Zierde sein, meinte mein Mann. Aber ich habe schon vor ein paar Tagen zu dem kleinen runden Ding gesagt, dass er nicht mehr lange zu leben habe und bei Sabine Topf im Topf landet. Ich glaube, er hat mich verstanden.

    LG Sabine

  4. Anja sagt:

    Oh lecker. Suppe mag ich auch.

  5. Hallo Claudia. Das könnte ich jetzt glatt auch essen. Gerade wo ich so erkältet bin, wäre so ein Teller Suppe jetzt richtig gut. Vielen lieben Dank für die Verlinkung! Liebe Grüße Tina-Maria

  6. Shadownlight sagt:

    Hey,
    bei uns gibt es seit einer Woche fast nur Kürbissuppe :)!
    Liebe Grüße!

  7. Leane sagt:

    sieht echt lecker aus
    Liebe Grüße Leane

  8. Maria sagt:

    Liebe Claudia,

    ich bin auch ein totaler Kürbisfan und habe diesen Herbst schon wieder einiges gekocht damit. Deine Idee mit den Kürbispuffern finde ich klasse, die werde ich auch mal noch ausprobieren. :-)

    Vielen lieben Dank auch für’s verlinken meines Rezeptes. :-)

    Liebe Grüße,
    Maria

  1. 22. September 2017

    […] meinen Riesenkürbis geschrieben. Klickt euch mal rein, denn da findet ihr ein Rezept zu leckeren Lowcarb-Puffern. Und wie ich die Kürbiskerne verarbeite, verrate ich euch dort […]

  2. 4. Oktober 2017

    […] Jahr reichen. Klar ist es Arbeit, aber es lohnt sich. Wie ich das mache, könnt ihr hier im Artikel Meine Ideen mit einem Kürbis […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Bitte bestätigen :)