Was gibt es Neues beim Hausbau? Der Estrich ist endlich drin!

Estrich ist da - Hausbau Niddatal Bönstadt

Ja es war schon ein grandioses Gefühl über den Estrich zu laufen. Man stand gute 10 cm höher, als zuvor. Im letzten Hausbau Update hatte ich euch ja von unserer Dämmung erzählt und euch versprochen, Fotos vom Estrich zu zeigen. Ja momentan geht es voran, aber das muss es auch, denn die Wohnung ist bereits gekündigt. Heute gibt es mal wieder ein Eintrag im Hausbau-Tagebuch.

Estrich ist da - Hausbau Niddatal Bönstadt

Der Estrich ist drin!

Nun heißt es erst mal Warten bis der Estrich trocknet, bevor man die Fliesen und den Laminat legen kann. Aber da wie noch die Decke beplanken müssen, geht es weiter und ein paar Dinge können nun parallel abgearbeitet werden.

Ihr glaubt es kaum, aber ich habe mich nun auch getraut, unsere Wohnung zu kündigen. Zum 30.11. müssen wir Frankfurt besenrein verlassen. Ich glaub‘ das noch gar nicht richtig, und wenn ich darüber nachdenke, dann  nun bin ich aufgeregt. Wir werden also dieses Jahr noch unser Haus beziehen. Geilo

Hausbau Niddatal Bönstadt

Wie lief das eigentlich mit der Finanzierung?

Nach mehreren Jahren erfolgloser Immobiliensuche in Frankfurt haben wir uns ja dazu entschlossen, etwas weiter außerhalb von Frankfurt ein Haus zu bauen. Über unsere Immobilienfinanzierung habe ich euch fast noch gar nichts erzählt. Also mach ich das jetzt in diesem Beitrag. Wir bauen ja ein energieeffizientes Haus. Das war von Anfang an klar, ein anders Modell wäre nicht infrage gekommen. Ganz viele Details könnt ihr in der Hausbau-Kategorie nachlesen.

Wer nicht weiß, was ein KfW55 Haus eigentlich ist, dem erkläre ich es kurz. KfW ist die Abkürzung der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Einen besonderen Schwerpunkt legt die besagte Kreditanstalt für Wiederaufbau auf die Verminderung des CO2-Ausstoßes durch Immobilien. Wenn man von einem Neubauniveau von 100% ausgeht, dann braucht ein KfW-55-Haus 55% Energie. Es benötigt also 45 % weniger Primärenergie im Jahr als ein vergleichbarer Neubau. Wir sparen mit unseren energieeffizienten Baumaßnahmen somit 45% der laufenden Energiekosten.

Natürlich ist es etwas teurer, ein energiesparendes Haus zu bauen. Um es zu finanzieren, wird es von der KfW-Bank gefördert. Wir bekamen letztes Jahr also ein KfW-Darlehen in Höhe von 100.000 EUR von der KfW-Bank für sage und schreibe 0,75%. Zurückzahlen müssen wir nur 95.000 EUR. Uns werden also zusätzlich zum günstigen Zinssatz noch 5.000 EUR geschenkt. Mit 100.000 EUR kommt man natürlich nicht weit, also wurde der Rest der Baufinanzierung über eine andere Bank finanziert. Der Zinssatz richtete sich dann nach dem verfügbaren Eigenkapital und anderen Prämissen.

Isolierung der Wände

Wir hatten an mehreren Stellen Pech

Vieles hat sich verzögert. Geplanter Einzugstermin war Anfang August. Wir bezahlen ja mittlerweile schon Zinsen und Tilgung. Diese Doppelbelastung hätte tatsächlich vermieden werden können. Unsere Finanzierung wurde viel zu früh“eingetütet“, was wir auch wieder unserem Hausbauer Massahaus und natürlich unserer eigenen Naivität zu verdanken haben. Es sollte alles schnell gehen, und unsere Verkäuferin versprach uns ja einen Einzug im Frühling 2017.

Tja und wenn man den falschen Menschen vertraut, dann zahlt man später eben mehr. Jetzt ist schon längst August und wir können froh sein, wenn wir Ende des Jahres im Haus leben. Sowas passiert mit schlechter Beratung.

Isolierung der Wände

8 Kommentare

  1. Hallo Claudia,

    ich muss mal sagen, das sieht doch schon richtig gut aus :) Es ist doch schön, wenn man sein Haus nach und nach wachsen sieht oder ? Früher hatte ich auch mal ein Haus :)

    LG und schönes Wochenende
    Katrin

  2. Na immerhin ist nun der Estrich drin und Ihr habt ja noch Glück, da Ihr ja einen sicher niedrigen Zinssatz habt. Unserer war vor 7 Jahren noch um einiges höher, aber bei uns hat es zum Glück terminlich geklappt, aber dafür ist sonst alles mit dem Haus schief gegangen was nur so schief gehen kann….
    Liebe Grüße
    Anja

    • Ja das mit dem Zinssatz ist ein kleiner Vorteil den wir haben. Aber dafür laufen halt andere Dinge nicht gut. Am Liebsten würde ich die Zeit um 3 Monate vorspuhlen :(

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Bitte bestätigen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Warning: file_put_contents(): Only 0 of 86 bytes written, possibly out of free disk space in /kunden/403244_65933/webseiten/honey/wordpress/wp-content/plugins/ewww-image-optimizer/common.php on line 9466