[Diät & Abnehmen]
Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Schon ein paar Mal habe ich die Stoffwechselkur gemacht, weil Fasten einfach nur gut tut.  Noch heute wird der Artikel gut gelesen und häufig erreichen mich Mails zu meinem Erfahrungsbericht. Ich glaube, du wünschst dir noch mehr Details und noch mehr Rezepte von mir. Heute habe ich das wichtigste aller Rezepte für diese Kur: Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur…

Ich mache meine Stoffwechselkur immer ohne hcg Globuli. Ich finde, die braucht man nicht. Zuerst möchte ich dich auf mein Tagebuch hinweisen. Hier findest du meine kompletten Mahlzeiten während der Kur, meine Gewichtsabnahme, eine Einkaufsliste und unbezahlbare Tipps. Zum Artikel geht es hier weiter! Unbedingt lesen!

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Gemüsebrühe selber machen ist so was von einfach. Glaubt es mir. Es lohnt sich gar nicht, irgendein Pulver zu Hause zu haben. Was du brauchst ist frisches Gemüse, einen Topf und drei Glasflaschen.

Auf 1 Kilo Gemüse nimmst du 3 Liter Wasser

Dieses Verhältnis ist mir persönlich am liebsten. Bei der Gemüsebrühe gibt es glaube ich nicht das „EINE“ Rezept. Viele sind super, viele lecker und ich empfehle halt meins.

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Zutaten:

  • 1 Kilo Gemüse (Möhren, Sellerie, Lauch)
  • Petersilie
  • 3 Liter Wasser

Zubereitung:

  1. Gemüse klein schneiden.
  2. Die Möhren brauchst du nicht schälen, aber ich mache dunkle Stellen ab.
  3. Alle Zutaten in einen großen Topf geben.
  4. 1 Stunde kochen oder im Schnellkochtopf 45 Minuten.
  5. Über einem Sieb ablaufen lassen und mit einer Gabel das Gemüse ausdrücken.
  6. In ausgespülte / ausgekochte Glasflaschen füllen.

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Wie lange hält sich selbstgemachte Gemüsebrühe?

Nein ich verwende kein Salz! Viele fragen immer nach der Haltbarkeit, wenn man kein Salz verwendet.

Zur Haltbarkeit kann ich folgendes sagen: Ich koche meine Flaschen aus und befülle sie bis zum Überlauf. Im Prinzip ist die Gemüsebrühe so „eingekocht“ und hält einige Wochen. Die zuletzt befüllte wird nie ganz voll werden, also verwende ich diese zuerst.

Da ich die Brühe für jegliche Gerichte nutze, hält sie bei mir 3-4 Wochen. Maximal hatte ich mal eine Flasche 6 Wochen im Hauswirtschaftsraum liegen. Sie war noch gut. Also kannst du davon ausgehen, dass sie noch deutlich länger haltbar ist. Ich hoche also mindestens 1x im Monat Gemüsebrühe.

Achte auf saubere ausgekochte Glasflaschen und du kannst die Gemüsebrühe lange aufbewahren!

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Warum Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur?

Ganz einfach, weil du auf Gewürze und Salz weitestgehend verzichten musst. Gemüsebrühe macht aber einen tollen Geschmack ganz ohne Salz. Ich koche mittlerweile generell mit wenig Salz und verwende zum Würzen immer Gemüsebrühe. Auch wenn ich Nudeln koche. Einfach um Salz zu sparen.

Und so kannst du während deiner Stoffwechselkur ganz einfach deine Suppen mit deiner selbstgemachten Gemüsebrühe „würzen“, indem du das Gemüse darin kochst. Du verschwendest nix, alles wird am Ende püriert. Und du wirst kein Salz vermissen. Die drei Liter wirst du also ganz sicher aufbrauchen.

Gemüsebrühe kochen ist nicht viel Arbeit und mit 1x Gemüsebrühe kochen, bist du die ganze Kur versorgt. Der Vorteil, wenn du richtig Hunger hast, dann trinke einfach mal eine Tasse zwischendurch.

Falls du das absolut nicht machen möchtest, dann kannst du diese hier bestellen. Sie ist Zucker- und Hefefrei!

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

Brauchst du ein Diät-Tagebuch und eine Einkaufsliste?

Auch hier kann ich dir helfen, denn ich habe vor ziemlich genau zwei Jahren die Stoffwechselkur gemacht. Alles was du wissen musst, findest du hier im Artikel hier im Artikel.

Stoffwechselkur ohne HCG Globuli – so habe ich diese Diät gemacht [Diätplan free printable]

 

Ich drücke dir die Daumen bei deiner Stoffwechselkur. Berichte mir doch gerne, wie es bei dir geklappt hat, und ob du erfolgreich abgenommen hast.

Wünschst du dir von mir noch weitere Rezepte zur Stoffwechselkur? Ich jedenfalls würde mich freuen, wenn du meine Bilder bei Pinterest teilst!

Gemüsebrühe selber machen als Grundlage für die Stoffwechselkur

4 Kommentare

  1. Hallo Claudia, so eine Gemüsebrühe steht auch noch auf meine To-do Liste. Bis jetzt habe ich einige Gläser Gemüsebrühe Instant und getrocknete gemacht. Liebe Grüße Tina-Maria

    • Ausgequetscht mit einer Gabel und weggeworfen. Da ist dann nix mehr drin. Nur noch Matsch ;)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Bitte bestätigen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.