Auf zum Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16 – Lecker war’s!

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Vorherige Woche war ich schon ziemlich stark erkältet und hab mich so durchgeschleppt. Letzten Samstag wollte ich schließlich unbedingt auf den Foodblogday Frankfurt 2016. Ich lebe in Frankfurt, mein Blog ist zu 30% mit Essen und Rezepten gefüllt und ich soll am Foodblogday zu Hause bleiben? Niemals! Vor der Arbeit hatte ich mich schließlich auch nicht gedrückt und war wie immer tapfer und krank hingegangen. So bin ich dann auch zum Foodblogday und trotz Erkältung hat es sich gelohnt. Dass ich danach komplett flach lag, steht auf einem anderen Stern. 

Auf geht’s nach Frankfurt zum Foodblogday!

Getroffen habe ich mich mit meiner Freundin Tina-Maria von Blogzeit39 und SonntagsistKaffeezeit (ja das fleißige Bienchen schreibt zwei Blogs) gleich am Hauptbahnhof. Sie kam mit der Bahn und ich mit der S-Bahn, das hat gepasst. Zusammen sind wir dann runter zum Intercontinental Hotel, in dem die Einführungsveranstaltung stattfand. Akkreditiert hatten wir uns schnell und so konnten wir zuerst einen Melitta Kaffee trinken und ein Alpro Früstück genießen.

Dort wurde dann noch mal eine „kleine“ Rede gehalten über Lebensmittel und über die einzelnen Workshops und ich dachte mir nur: „Wann geht es denn endlich los?“ Meine Ungeduld wurde gezügelt, denn es wurde sehr lange gebabbelt, würde der Hesse sagen…

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Backt oder kocht man den Cheesecake im Schnellkochtopf?

Da Tina-Maria und ich uns im Vorfeld abgesprochen haben, haben wir auch die gleichen Workshops besucht. Zuerst ging es zu der Veranstaltungs-Location Dr. Glitzer Genussevents. Angeschlossen hat sich uns die Claudia von schonausprobiert, denn sie hatte auch die gleichen Workshops besucht. So sind wir dann zu dritt mit dem Taxi zum Veranstaltungsort gefahren. Im Dr. Glitzner Genussevents werden Kochkurse und Veranstaltungen abgehalten. Die Räumlichkeiten sind wirklich perfekt für einen Kochworkshop.

Unser erstes Thema auf dem Foodblogday Frankfurt lautete „Cheesecake im Schnellkochtopf mit Fissler“. Gehalten hat der Workshop der Tobias von „Der Kuchenbäcker“. Ich fand das Thema so mega spannend und wollte unbedingt mitmachen. Aber dann kam auch schon eine kleine Enttäuschung. Der Kurs war sehr gut besucht und nur wenige Blogger konnten im Endeffekt mitkochen. Alle anderen konnten zuschauen. Macht nichts, so konnte ich Fotos schießen und mich leise mit den anderen Bloggern unterhalten. Wie der Käsekuchen dann exakt gemacht wurde, kann ich euch also nicht verraten. Ich habe aber ein Rezept mitgenommen und werde das auf jeden Fall einmal nachkochen oder sagt man nachbacken? Allerdings muss ich mir vorher noch einen Einsatz für meinen Schnellkochtopf besorgen, denn ich habe noch keinen. Das Ergebnis könnt ihr trotzdem hier auf den Bildern sehen, denn die Blogger, die backen durften, waren ja fleißig.

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Bevor es zum zweiten Workshop ging, sind wir kurz eine Etage höher gegangen um einen Blick auf den Melitta-Barista-Mann zu werfen. Für mich war er immer nur eine Werbefigur, die von Plakaten oder aus dem Fernseher strahlt. Dass er sich tatsächlich excellent mit Kaffeebohnen, deren Herkunft und Zubereitung auskennt, hätte ich nicht gedacht. Ist aber so! Ein kleines bisschen habe ich es bereut, dass ich nicht an diesem Workshop teilgenommen habe, denn wie ihr wisst liebe ich ja Kaffee. Und ich vermute stark, dass man einen trinken durfte.  Ein Foto vom Melitta-Barista-Mann musste also einfach sein:

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Zweiter Stopp auf dem Foodblogday Frankfurt: Scharfe Messer von Victorinox

Da wir nur knapp 25 Minuten Zeit hatten, sind wir dann wieder mit dem Taxi zurückgefahren, denn der Messerworkshop war dann wieder im Intercontinental Hotel. Ursprünglich sollte uns eine Fahrkarte der RMV zur Verfügung gestellt werden. Aber diese hätte uns auch nicht weitergeholfen, denn wer von Sachsenhausen reist, der muss immer etwas Zeit einplanen. Die Straßenbahnverbindung gerade von dort ist nicht so der Knaller. Natürlich hätten wir auch laufen können, aber in 25 Minuten war uns das dann doch zu knapp.

Im nächsten Workshop von Victorinox auf dem Foodblogday Frankfurt ging es um Schweizer Messer. Wie löst man die Scholle von der Haut? Und wie schneidet man einen Zitronenstern? Das geht nur mit extrascharfen Messern! Der Workshopleiter war ein waschechter Schweizer und es machte unwahrscheinlich viel Spaß ihm zuzuhören. Er hat den Workshop wirklich toll gehalten und seine Witze und sein Charme waren einfach erfrischend. Gelernt haben wir Einiges, nicht nur die eben erwähnten Dinge, sondern auch, wie man z.B. ein Messer am besten schärft und wie man es dabei halten muss. Ich dachte immer, man schleift ein Messer vom Körper weg. Er erklärte es uns zum Körper hin. Mir hat es großen Spaß gemacht und die Langeweile vom ersten Kurs war wie weggeblasen.

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Warum man Food stylen sollte…

Kaum war der Messerkurs zu Ende, ging es Knall auf Fall weiter mit dem Foodstyling- Workshop von Kahla Porzellan. Zum Glück war der Workshop auch im Intercontinental Hotel, so dass wir nur einen Flur weiter gehen mussten. Gehalten hat ihn die Bloggerin Denise von Foodlovin.de, die sich als Fotografin und Köchin mit beiden beschäftigt. Lecker kochen und sein Essen für ein Foto schön herrichten, dass es dem Zuschauer „Appetit macht“, so lautet die Devise! Klar, dass ich hier hellhörig wurde. Ich zeige ja auch meinem Instagram, bald jeden Tag meine täglichen Gerichte und da kann ich wirklich noch sehr viel lernen. Bisher habe ich mich immer auf Close-ups fokussiert und euch Nahaufnahmen gezeigt. Im Fotoworkshop haben wir uns aber eher mit einem gesamten Bild beschäftigt.

Denise hat den Workshop wirklich sehr schön aufgebaut und mit der Theorie begonnen. Später durften wir dann ein bisschen ausprobieren. Requisiten hatte sie jede Menge dabei und das Porzellan von Kahla längt mit schlichten Weiß auch überhaupt nicht von den Speisen ab. Eine kleine Gedankenstütze an mich: Ich muss mir unbedingt mehr Requisiten kaufen! Diese wunderschöne Kuchenzange ist jawohl ein Traum, oder?

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Letzter Workshop: Pesto selber mixen mit Rapsöl

Vier Workshops an einem Tag war eine Hausnummer! Der ganze Tag war verplant ohne Kaffeepause. Wir dachten im Vorfeld, dass es leicht zu schaffen sei. Da wussten wir aber auch nicht, dass wir nun schon wieder in das Taxi steigen mussten, denn der Pesto-Workshop von UFOP war wieder in den Räumen des Dr. Glitzner Genussevents. Eine gute viertel Stunde wurde ein Vortag gehalten über den Rapsöl-Anbau in Deutschland. Dieser Vortrag war aber interessant und die Länge genau richtig, um danach endlich selbst tätig zu werden.

Die Tafel war wirklich so wunderschön gedeckt und ich freute mich riesig auf mein eigenes Pesto. Tina-Maria und ich waren uns schnell einig und so mixten wir Kräuter, Himbeeren, Parmesan, Nüsse, Kerne und eine nussige Sorte Rapsöl zusammen. Es ist erstaunlich, wie viele Kräuter und vor allem wie viel Öl man doch braucht, um vier kleine Beckgläser zu befüllen. Ganz zum Schluss haben wir alles mit bisschen Salz und Pfeffer abgeschmeckt und mit Brot unser eigenes Pesto probiert. Dieser Workshop auf dem Foodblogday Frankfurt hat auf jeden Fall auch richtig Spaß gemacht.

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Der Abend beim Foodblogday Frankfurt sollte lang werden…

Der Pesto-Workshop war dann ca. um halb acht zu Ende, oder war es schon acht Uhr? So genau weiß ich es nicht mehr. Da wir ja wieder in Sachsenhausen waren und die Abendveranstaltung im Wyndham Frankfurt Wyndham Grand Hotel, gegenüber des Intercontinental Hotels, bereits begonnen hatte, sind wir dann ein viertes Mal in ein Taxi gestiegen.

Erwartet hat uns dann ein leckeres Abendessen, bei dem wirklich für alle etwas Leckeres dabei war. Man konnte sich einen Burger braten lassen, oder einfach eine Bratwurst essen. Zudem wurden viele verschiedene Salate angeboten, aber auch frischen Flammkuchen. Ich hatte Lust auf Bratwurst und herzhafte Salate und habe diesmal auf einen Burger verzichtet. Zum Nachtisch konnte man dann Alpro Desserts genießen. Und der kleine Cakepop von meinem Foto ist aus herzhaften Produkten der Firma Maggi zubereitet.

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Foodblogday Frankfurt 2016 #fbdfra16

Nach dem Essen haben wir dann noch angestoßen und einige weitere Blogger wieder getroffen, die den Tag über an anderen Workshops teilgenommen hatten. Mit dabei waren z.B. Andrea von Frinis Test-Stübchen, Michelle von Mimos Welt, Anouck von Cinnyathome, Marie von FaBa und Anja von Castelmaker. Ich hoffe, ich habe keinen vergessen. 

Besonders habe ich mich gefreut Claudia kennenzulernen, und natürlich meinen Tag mit meiner liebsten Bloggerfreundin Tina-Maria zu verbringen. Manche Kleinigkeiten könnte man beim Foodblogday Frankfurt optimieren, wie z.B. das Hin-und Herfahren-Müssen innerhalb eines kurzen Zeitplans und so manchen überfüllten Kurs. Aber was wären Blogger ohne ein kleines bisschen Kritik zu äußern?

Mir jedenfalls hat es riesigen Spaß gemacht auf dem Foodblogday Frankfurt. So sage ich herzlichen Dank für die Einladung zum größten Foodblogger-Event des Jahres! Vielen Dank auch an alle Sponsoren, die dieses schöne Bloggertreffen unterstützen! Sehr gerne bin ich auch im Jahr 2017 wieder mit dabei, wenn es heißt: Wildkräuter-Pesto mit Rapsöl selber machen oder Foodstyling mit Kahla Porzellan.

 

[Veranstaltung: Foodblogday 2016]

31 Kommentare

  1. Da ich selber bisher nie die Gelegenheit hatte, an einem Event teilzunehmen, liebe ich diese Einblicke. Sehr umfangreich beschrieben und so kann man als Leser wieder mal ein bisschen daran teilhaben. ♥liche Grüße, Sabrina

  2. Hallo Claudia, auch dieses Jahr, war der Food Blog Day ein toller Tag gewesen und meine Blase an den Füßen habe ich danach gut versorgt. Besonders toll fand ich ja den Foodstyling Workshop. Tja, das Hin-und Herfahren war schlecht organisiert … da gebe ich dir recht. Schönen Wochenstart wünsche ich Dir. Lg Tina-Maria

  3. Oh, die Bilder sind ja toll, da wäre ich auch zugern dabei gewesen. Toll ist, wenn man dann auch noch andere Blogger trifft und mal die Gesichtern hinter den Blogs sieht.https://honey-loveandlike.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif LG Romy

    • Ja das stimmt. Anhand der Fotos sieht man schon, dass es ein tolles kulinarisches Event war 🙂 Und es macht wirklich Spaß andere Blogger zu treffen.

  4. Pingback: Ich auf dem Food Blog Day 2016 in Frankfurt am Main

  5. Pingback: FOODSTYLING mit Kahla Porzellan und Blütenzucker

  6. Wow, da wäre auch ich gern dabei gewesen!!!!!
    Wie genial!
    Jetzt habe ich Hunger und plündere die Speisekammer 🙂
    Liebe Grüße
    Ilka Schoeben (Facebook)

  7. WOW! Was für ein toller Bericht und sehr schöne Fotos 🙂
    Da bekommt man direkt Lust aufs Kochen https://honey-loveandlike.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

    • Ja hier kann man nur als Blogger teilnehmen, denn man muss sich mit seinem Blog akkreditieren. Und Food muss auf dem Blog eine große Rolle spielen.

  8. Pingback: KOCHEN mit Köpfchen beim Tante Fanny Bloggerevent

  9. Pingback: Mit Kids und mit Tante Fanny Teigen backen - Pizza oder Croissants?

Ich freue mich über deinen Kommentar :)