Ezoic Erfahrung – Mit Ezoic Geld verdienen – Ist Ezoic seriös?

Der heutige Beitrag richtet sich nur an Blogger und Webseitenbetreiber. Wenn man so lange einen Blog betreibt, verdient man auch irgendwann damit Geld. Heute schreibe ich meine Ezoic Erfahrung auf. Mit Ezoic Geld verdienen? Ist Ezoic seriös?

So hat sich mein Hobby entwickelt

Primär ist es bei mir als Idee gestartet, als Tagebuch, als Produkttesterseite, als eigene Rezeptesammlung. Das Hobby wurde zum täglichen Sinn. Auch nach 8 Jahren macht es mir nach wie vor Spaß hier Rezepte einzustellen, meine Gartenexperimente zu präsentieren, Gewinnspiele zu veranstalten und coole DIY zu teilen.

Nicht mit jedem Beitrag verdiene ich etwas, ehrlich gesagt verdiene ich mit fast keinem Beitrag, denn Sponsored Posts sind rar geworden. Ehrlich. Auch große Firmen wollen immer wieder kostenlose Beiträge. Sie stellen ein kleines Produktpaket zur Verfügung und das war’s dann. Sowas mache ich eigentlich gar nicht mehr. Ich habe keine Lust, Marken zu zeigen, eine Deadline einzuhalten und mich womöglich noch für eine Klickrate zu rechtfertigen.

Aber ich zeige dennoch viele Marken in meinen Rezepten, wie z.B. Toffifee, Nutella oder Mon Cheri. Aber ich kaufe die Produkte, die mir gefallen dann selber und bin mein eigener Boss. Mich bezahlt keiner. Im Prinzip.

Wie verdient man dann Geld?

Mit der Werbung!

Viele Jahre hatte ich meinen Blog werbefrei betrieben. Im Nachhinein eine echte Dummheit, denn genau mit diesen Anzeigen kann man sich ein schönes Taschengeld (oder auch mehr) dazu verdienen. Ich spiele seit März 2019 Google Anzeigen aus, und es lief nicht schlecht. Schöne Beiträge, die viel geklickt werden, sind dann natürlich Gold wert. Du musst wissen, dass so eine Seite, wie ich sie betreibe, erstens sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und zweitens ich einige Ausgaben habe.

Vor einer Ewigkeit hat mich die Plattform Ezoic angeschrieben, ob ich nicht über deren Plattform die Google Anzeigen schalten möchte. Zuerst habe ich angelehnt. Nach einer Weile haben sie wieder geschrieben und dann wurde ich dann doch hellhörig. Alles was mir erklärt wurde, war logisch.

Was kann Ezoic besser als Ad Sense?

Mit folgendem wurde geworben:

    • vollautomatisierte Machine-Learning Technologie von Ezoic
    • Ezoic ist zertifizierten Google Partner
    • Umsatzsteigerung um bis zu 50%
    • Optimierung von Nutzererlebnis

Skeptisch, aber… wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Ich habe es mir überlegt und dann in einer Kurzschlussreaktion entschieden, die Umstellung zu wagen. Wenn es schlechter läuft als AdSense, dann hätte ich es wieder gelöscht. So einfach ist der Lack.

Die Umstellung an sich war schon etwas kompliziert. Ich mache ja alles selber und bin absolut kein Profi im Backend der Websteite. Ich bibber‘ bei jedem Update und könnte jedes mal heulen, wenn mir irgendwas den Blog zerschießt.

Die Ansprechpartnerin bei der Plattform Ezoic hat mir aber wirklich prima geholfen, war telefonisch und per Email die ganze Zeit an meiner Seite. Der Support lief auf Deutsch!

Die Namenserver müssen umgestellt werden, was bei mir zu einem Ausfall von einem halben Tag führte. Die Misere kann aber auch an meinem eher mittelmäßigen Hoster liegen. Aber wer einmal seine Seite irgendwo hat, der wechselt auch nicht einfach so. Nach mehreren Telefonaten lief es. Das Cachify Plugin machte Probleme.

Ich musste folgende Plugins deinstallieren:

  • Cachify
  • Cookies

Beides wird aber von Ezoic abgedeckt, was natürlich auch ein kleiner Vorteil ist. Je weniger Plugins, umso besser habe ich mal gehört.

Und was verdiene ich jetzt damit?

Nun ja, ich kann dir sagen, dass mein Umsatz bereits am vierten Tag höher war, als jemals mit Google Adsense. Krass oder! Ich hatte so Angst, dass die Umstellung schlecht vonstattengeht und mir Einnahmen entgehen, die ich mit AdSense gehabt hätte. Dem war nicht so. Hier ein Screenshot meiner ersten Tage. Mein  EPMV (Earnings Per Thousand Visitors – Einnahmen pro tausend Besucher) ist nach paar Tagen mit Ezoic schon höher als er jemals mit AdSense war. Und ich hatte AdSense nun ca. 1,5 Jahre drauf.

Einnahmen offen zu legen ist ja immer so eine Sache, aber ein kleiner Screenshot soll dir zeigen, wie das die ersten tage nun bei mir aussieht.

  • Am 03.11.2020 habe ich das Programm vormittags installiert. An diesem Tag liefen die Anzeigen erst, nachdem ich das Cachify Plugin deinstallierte.
  • Am zweiten und dritten Tag lief es auf 75% Ezoic und 25% AdSense
  • Ab dem 06.11.2020 haben wir Ezoic auf 95% erhöht. AdSense läuft weiterhin mit 5%, um eine Vergleichsmenge zu erhalten. Das wird auch so gelassen.

Ezoic Einnahmen

Für mich hat sich die Umstellung bisher gelohnt!

Ja ich kann nach ein paar Tagen schon sagen, dass es sich für mich gelohnt hat. Ich kann die Einnahmen gut vergleichen. Erstens mit den Vormonaten, aber auch mit den Einnahmen vor einem Jahr. Und auch verglichen mit der Klickrate.

Ein Tag Einnahmen-Ausfall und ein zweiter Tag mit wenig Einnahmen war absolut verträglich, denn ab dem 3. Tag ging es steil bergauf.

Kleine Nachteile die ich sehe:

  • Ezoic hat keine App. Aber die Plattform ist auch ganz gut am Handy zu schauen.
  • Die Zahlung erfolgt in USD bzw. muss umgerechnet werden.
  • Paypal Gebühren werden anfallen.
  • Ezoic verlangt nach 30 Tagen kostenloser Testung eine Provision von 10% oder die Einnahmen aus einer Anzeige.

Wenn aber am Ende immer noch deutlich mehr auf meinem Konto landet, ist doch alles gut!

Fazit: Meine Einnahmen sind mit Ezoic deutlich gestiegen! Die Plattform ist seriös und du hast immer einen Ansprechpartner. Ich kann sie gerne weiter empfehlen!

Interessierst du dich auch für Ezoic?

Kein Problem. Melde dich einfach hier bei der Plattform an. Du wirst freundlich kontaktiert und alles wird mit dir zusammen eingerichtet.

Der Transparenz halber: Ich  würde mich sehr freuen, wenn du meinen Link nutzt. Ich bekomme dann eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit an meinem Blog und auch an diesem Bericht hier. Meine Meinung und meine Offenlegung der Einnahmen hat dir sicher gefallen. Vielleicht hat dir mein Bericht sogar die Sorge und die Angst genommen und du planst nun eine Umstellung.

Ich stehe in keiner Verbindung zu Ezoic, bin kein Mitarbeiter oder so. Ich bin ein stinknormaler Blogger, der seine Erfahrung teilt.

Sehr gerne kannst du mir auch weitere Fragen per Email an honey123@mail.de schreiben. Ich versuche sie so gut ich kann zu beantworten oder den Beitrag upzudaten.

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Bitte bestätigen :)