Die Edeka Marke „Unsere Heimat – echt & gut“ [Anzeige]

Edeka Marke Unsere Heimat echt gut

Schon vor einem Jahr habe ich bei einer Challenge mitgemacht, bei der es darum ging, sieben Tage nur regionale Lebensmittel einzukaufen und zu essen. Ich kann euch sagen, das war gar nicht so einfach, denn die Einkaufsgewohnheiten sitzen fest verankert im Gehirn. Man hat seine Routine und kauft das, was man immer kauft. Klar achte ich generell auf gute Lebensmittel, aber je nachdem, wo ich gerade in Frankfurt unterwegs bin, springe ich mal hier in den Laden und mal in einen anderen. Dann kaufe ich manchmal aus Faulheit, was ich gerade sehe. Damals habe ich umgedacht und die Challenge tat mir gut, meine Gewohnheiten infrage zu stellen. Ich ging wieder mehr mit Verstand einkaufen und ließ die eingeführten Erdbeeren aus Holland liegen. Nun bekam ich die Zusage, über die Edeka Kampagne „Unsere Heimat – echt & gut“ zu bloggen und wieder einmal hinterfrage ich meine Gewohnheiten. Jaja, der Mensch ist ein Gewohnheitstier!

Edeka Marke Unsere Heimat echt gut

Warum ist es so wichtig, regional einzukaufen?

Regionale Ernährung bietet eine ganze Reihe von Vorteilen. Weite Transportwege müssen einfach nicht sein. Jeder kann seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Lebensmittel, die mit dem Flugzeug transportiert werden, weisen eine besonders schlechte Ökobilanz auf. Außerdem sind regionale Lebensmittel geschmacklich besser, weil die Pflanzen eher voll ausreifen können und erntefrisch verkauft werden. So hat man einfach den besseren Genuss bei der täglichen Mahlzeit.

Durch die Reife sind sie dementsprechend vitalstoffreicher und gesünder, als importierte Lebensmittel. Regionalität schafft aber auch eine gewisse Identität zum Hersteller. Man kauft demnach kein anonymes Produkt, sondern Obst oder Gemüse vom Bauern um die Ecke. Im Prinzip kann man die Streuobstwiese sogar mit eigenen Augen sehen. Ein weiteres Argument sind der Erhalt von Arbeitsplätzen in unserem Umfeld und die Stärkung der eigenen regionalen Wirtschaft in Deutschland. Ich finde, jeder von uns sollte Wert auf Nachhaltigkeit legen, unseren Kindern zuliebe.

Der Obsthof Zapf aus Kandel

Im Rahmen meines Auftrages stelle ich euch heute den Obsthof Zapf aus Kandel vor. Leider war ich noch nicht selbst vor Ort, aber vielleicht einer von euch? Kommt einer von euch aus Kandel? Falls ja, dann kommentiere doch gerne meinen Beitrag.  Der Obsthof Zapf bietet ein Stück Natur im Hofladen in Kandel. Sommerobst, Äpfel, Birnen, Beeren und Spargel aus eigenem Anbau könnt ihr dort kaufen.

Ein weiteres Highlight ist sicherlich das selbst gebackene Brot aus der eigenen Holzofenbäckerei. Dazu wird eine Vielzahl von Lebensmitteln aus der Region und von ausgesuchten Herstellern im eigenen Hofladen verkauft.

Edeka Marke Unsere Heimat echt gut

Edeka Marke Unsere Heimat-echt-gut

Edeka Marke Unsere Heimat echt gut

Was hat der Obstbauer Zapf mit EDEKA zu tun?

Ihr habt es sicherlich gleich verstanden, oder? Logisch, die Eigenmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ arbeitet mit dem besagten Obstbauer zusammen. Seine Produkte sind in den Märkten im Südwesten bei EDEKA erhältlich. Man findet übrigens ganz einfach heraus, woher die frischen Lebensmittel stammen. Hierzu scannt ihr einfach den QR-Code auf Produktverpackung oder ihr gebt die Produzentennummer und die Marktsuche mit Hilfe der Postleitzahl auf der Website von www.unsereheimat.de ein. So könnt ihr immer genau überprüfen, welcher Produzent hinter dem frischen Obst steckt und die Rückverfolgbarkeit ist transparent.

Übrigens gibt es auch einen Geburtstag zu feiern, denn die Regionalmarke von EDEKA Südwest „Unsere Heimat – echt & gut“ wird 10 Jahre alt. Inzwischen bietet die marke über 300 Produkte von über 1.500 Erzeuger an. Somit steht „Unsere Heimat – echt & gut“ für Qualität aus der Region, für die Region. Um auf ein nachhaltiges Produktsortiment zu kommen, baut EDEKA auch deshalb die Vermarktung regionaler Produkte kontinuierlich aus. Die Produktpalette wird somit auch ständig erweitert, genauso wie das Bio-Sortiment.

Die ausgewählten Lieferanten und Produkte müssen an dieser Stelle auch bestimmte Anforderungen erfüllen. Zum Beispiel müssen alle Lebensmittel von „Unsere Heimat – echt & gut“ aus den Bundesländern des Absatzgebiets der EDEKA Südwest-Märke stammen. Somit ist die Regionalität gesichert. Um bei EDEKA Südwest geführt zu werden, müssen die Lebensmittel somit alle aus den vier Bundesländern Baden Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen oder dem Saarland stammen. Nur Produkte, die in diesen Bundesländern erzeugt werden und verarbeitet werden, kommen für die Marke infrage. Außerdem müssen die Erzeuger sich durch zusätzliche eigene Prüfverfahren der EDEKA Südwest unterziehen lassen. Es wird streng kontrolliert, ob Frische, Größe, Gewicht, Farbe, Reife und Aroma stimmen.

Ich jedenfalls habe mich wider daran erinnert, wie wichtig es ist, regional und nach Saisonkalender einzukaufen. Unsere Heimat ist sogar auf Facebook vertreten. Über ein Like von euch, freuen sie sich!

Edeka Marke Unsere Heimat echt gut



2 Kommentare

  1. Ich habe früher gerne im Edeka gekauft, leider habe ich nun keinen mehr in der Nähe. Ich finde es auch wichtig, regionale Bauern zu unterstützen. Mit solchen Kampagnen kann man das super tun, man weiß sofort, dies kommt aus der Region. Eine tolle Sache.
    Liebe Grüße
    Susanne

Kommentar verfassen