CURRYWURST im Glas mit den Snack Piraten

  • 6 Kommentare
Snack Piraten

Kleine Snacks ist jeder gerne. Aber Currywurst aus der Dose? Ich würde so was niemals kaufen, denn es passt einfach nicht in meinen Lowcarb-Lifestyle. Dennoch bin ich ein recht aufgeschlossener Mensch und probiere fast alles, wenn ich es für den Blog bekomme. Heute zeige ich euch eine Auswahl aus dem Sortiment der Snack Piraten**. Nicht alles gefällt mir, aber manches finde ich auch richtig gut. Was genau mir gefällt und was nicht erzähle ich euch heute in diesem Artikel. Und warum ich Currywurst im Glas für eine unnötige Erfindung halte, teile ich euch auch mit.

Die Auswahl aus dem Sortiment der Snack Piraten

In meinem Paket, das ich über das Bloggertreffen BSSST2016 bekommen habe, waren vier verschiedene Saucen und zwei verschiedene Arten Currywurst im Glas enthalten.

  • Curry Sauce
  • Burn Out Sauce
  • BBQ-Hickory-Sauce
  • Steak- Sauce
  • Currywurst im Glas Classic
  • Currywurst im Glas Scharf

Alle vier Saucen konnten mich geschmacklich überzeugen. Mein Favorit ist die Steak-Sauce, denn sie schmeckt fruchtig, sehr würzig und einfach lecker. Leider sind in einigen Saucen der Zuckeranteil und die Kohlenhydratmenge sehr hoch. Generell kaufe ich immer zuckerfreien Ketchup für mich (bei Lidl) und damit sind die Saucen der Snack Piraten einfach nicht zu vergleichen. Geschmacklich konnten sie aber durchaus punkten und wurden bei uns auch alle mit Begeisterung gegessen und geleert. Mein Mann und mein Sohn achten ja nicht so auf die Kohlenhydrate wie ich.

Snack Piraten - Currywurst im Glas

Snack Piraten - Currywurst im Glas

Currywurst im Glas? Für mich eine unnötige Erfindung

Zuletzt habe ich mich dann noch an die Currywurst im Glas gewagt. Ich esse sehr gerne Bratwurst und manchmal auch Currywurst. Bratwurst selbst zu kochen ist kein Hexenwerk. Einfach Würstchen kaufen, Fett in die Pfanne und 10 Minuten braten. Von daher würde ich persönlich niemals auf die Idee kommen, mir Currywurst im Glas zu kaufen. Und geschmacklich wurde ich hier auch enttäuscht.

Die Saucen drum herum waren beide richtig gut, wirklich lecker. Sehr gerne mochte ich auch die scharfe Variante, denn ich esse hin und wieder gerne scharf. Allein von den Saucen her würde ich sie zu einer selbst gebratenen, frischen Bratwurst wirklich gerne essen. Aber die Currywurst im Glas der Snack Piraten, war einfach nicht mein Geschmack. Ich fand sie weich und lasch und es hat mir einfach nicht geschmeckt. So ist das nun mal, nicht alles kann einem gefallen. Dafür fand ich die oben vorgestellten Saucen der Snack Piraten sehr lecker.

Snack Piraten - Currywurst im Glas

[Werbung / *Herstellerlink]

6 Kommentare

  1. Die Saucen finde ich auch echt lecker, aber bei der Wurst muss ich dir zustimmen. Dann lieber selber braten und die leckere Sauce dazu geben.
    Liebe Grüße
    Susanne

  2. ich bekenne mich schuldig. kochen kann ich nicht, deshalb kaufe ich viel Fertigessen. und sogar diesen currywurst imbiss aus dem kühlregal. diese firma kenne ich nicht.

  3. Ich wohne am westlichen Stadtrand von Hamburg und fahre öfters zum Einkaufen nach Pinneberg zu -Famila-, wo es aus dessen eigener Hausschlachterei abgepackte „Hamburger Currywurst“ in 520-Gramm-Packungen für unter Euro 3,50 mit je 7 feinen gelblichen Currybratwürsten zu je knapp 75g gibt. Weißbrot und Curryketchup ist alles, was man noch dazu braucht, um leckerere „Currywurst classic“ servieren zu können.
    Wer braucht da noch Fertig-Currywurst im Glas oder in einer Plastikschale? Ich denke niemand . . .

Kommentar verfassen