BUCH: Die Prinzessin und die Erbsen

Juhu, ich darf euch dieses mal das Kinderbuch „Die Prinzessin und die Erbsen“ über Blogg dein Buch ein Buch vorstellen!

Die Prinzessin und die Erbsen

Klappentext:

Die kleine Lily Rose will ihre Erbsen einfach nicht aufessen, sie bekommt davon nämlich so einen grün gepunkteten Ausschlag. Der Doktor diagnostiziert einen schweren Fall von Prinzessineritis und verschreibt Lily Rose, dass sie von nun an in einem Schloss leben muss. Aber ist ein erbsenfreies Leben voller Luxus wirklich so toll wie es klingt? Eine lustiges, gereimtes Bilderbuch für alle Prinzessinnen (und Prinzen), die ihr Gemüse nicht aufessen wollen…

Inhalt:

Die Prinzessin und die Erbsen handelt von einem kleinen Mädchen, die einfach keine Erbsen essen mag. Als die Diagnose fällt, dass sie eine kleine Prinzessin ist und sie auf das Schloss ziehen wird beginnt ein spannendes kleines Abenteuer auf dem vielleicht doch nicht so schönen Schloss.

Meine Bewertung:

Warum essen Kinder nicht gerne Gemüse? Diese Frage stellen sich wahrscheinlich fast alle Eltern. Als ich bei meinem Sohn mit der Beikost begonnen habe hat er alles klein püriert gegessen. Ob Spinat, Karotten oder Pastinaken, er hat alles verspeist. Jetzt mit Zweidreiviertel isst er fasst kein Gemüse mehr. Karotten isst er manchmal und zum Glück Kartoffeln. Aber Erbsen? Um Gottes willen.

Auch die kleine Lily mag ihre Erbsen nicht essen. Sie isst sie nicht nur nicht, sie wird sogar ganz blau im Gesicht, wenn sie sie gegessen hat. Schnell bringt der liebe Papa sie zum Arzt, der feststellt, dass alle Kinder, die diese Reaktion zeigen, Prinzessinnen sind. Nun muss Lily ins Schloss ziehen und stellt bald fest, dass es doch gar nicht so schön ist eine Prinzessin zu sein und dass es bei Papa doch viel schöner ist.

Dieses Kinderbuch ist eine tolle Geschichte rund um das Gemüse-essen bei kleinen Kindern. Mit Witz und Charm werden die Kleinen ein bisschen auf den Arm genommen. Die komplette Geschichte basiert auf Reimen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade kleine Kinder Reime sehr mögen. Sie sind kurz und knapp und mein Sohn kann sie sich teilweise schon behalten.

Das große, fast quadratische Format in dem das Buch gestaltet ist, macht Spaß zum entdecken und stöbern. Schön untermalt ist das Buch mit bunten Zeichnungen, viele Bilder haben Platz.

Die Altersempfehlung laut Verlag liegt bei 3 Jahren. Auch dies kann ich unterstützen. Mein Sohn ist zwar noch unter 3 Jahren, er hat sich aber schon sehr für die Geschichte interessiert und so werden wir noch viel Spaß mit diesem Buch haben.

Ein bisschen seltsam fand ich, dass es im Buch keine Mama gibt, aber nun gut, der Papa hat hier den Part übernommen. Vielleicht ist der Autor ein Hausmann? Nichtsdestotrotz bringt es diesem Kinderbuch keinen Abbruch. Uns gefällt es außerordentlich gut und so kann ich dem Langenscheid Verlag wie bisher immer

5 von 5 Sternen geben.

Bestellen könnt ihr „Die Prinzessin und die Erbsen“ für 12,99 EUR auf der Webseite pingpong-welt.de, die von dem Verlag Langenscheidt betrieben wird.

Titel: Die Prinzessin und die Erbsen
Autor: Caryl Hart
Illustrator: Sarah Warburton
Verlag: Langenscheidt
ISBN: 978-3-468-21023-5
Altersempfehlung laut Herausgeber: 3+

2 Kommentare

  1. Das Buch könnten wir wohl auch gebrauchen, denn das Thema Gemüse gibt es bei meinem Sohn nicht, weil er prinzipel alles ablehnt, was damit zu tun hat. Meine Kleine ist dabei das ganze Gegenteil, die knabbert schon seitdem 1.Zähnchen Gurken und isst mir den Brokkoli vom Teller :D. Vielleicht kommt ja Felix früher oder später doch noch auf den Geschmack :).

Kommentar verfassen