Bodenplatte ist fertig, bald kommt das Haus! Hausbau [Teil IV]

Hausbau Dokumentation im Niddatal

Die Bodenplatte ist fertig gegossen. Endlich. Und es geht langsam weiter. Letztes Wochenende waren wir im Baumarkt und haben die Seiten der Bodenplatte mit einer Betonfarbe gestrichen. Zum Glück hatten wir ganz gutes Wetter und in knapp 2 Stunden waren wir damit fertig. Vorgestern haben wir auch endlich den Termin für die Hausaufstellung von Massenhaus bekommen. Alles dauert dort ewig…

Mich nervt es nur noch, man wird dauernd vertröstet. Die Bodenplatte ist fertig, aber bis dahin war es ein langer Weg. Kommt Zeit, kommt Rat. Massahaus bevorzugt den Postweg, wahrscheinlich um Zeit zu schinden. Ich frage kurz und knapp mein Anliegen per Email. Drei Tage später finde ich einen Brief im Briefkasten. So geht das die ganze Zeit. Ich würde gerne wissen, wie hoch deren Kosten für Bürokratie sind. Es wird eine hohe Summe sein, wenn Massahaus das mit jeder Baufamilie so macht. Sie brauchen mehrere Sekretärinnen und jede Menge Porto. Aber es scheint sich dennoch zu lohnen, denn der Bauboom hält noch an.

Ein Masshaus Mitarbeiter hat uns verraten…

… dass Massahaus in Simmern ausgelegt ist, um 50 Häuser in der Woche zu bauen. Momentan werden aber 65 Häuser pro Woche verkauft. Es ist also klar, dass alles lange dauert. Das Werk in Simmern ist für unser Haus im Niddatal in der Wetterau in Hessen zuständig. Für ein Haus brauchen die im Werk 2, höchstens 3 Tage. Das muss man sich mal vorstellen, wie schnell diese Produktion eigentlich geht. Es wird verkauft und verkauft, ohne die Kunden zeitnah zu bedienen. Hat Massa erst mal eine Unterschrift, lassen sie sich in allen Dingen viel Zeit. Vorher wurde geworben, Versprechungen gemacht, Erwartungen geweckt und geködert.

Die Realität sieht ganz anders aus! Ich erzählte euch bereits in einem der letzten Hausbau Dokumentationen, dass wir einer exzellenten Verkäuferin gegenüber saßen. Sie hat ständig betont, dass alles super läuft und wir ganz bestimmt im Frühling 2017 einziehen können. Das alles super läuft und und und. Jetzt ist das 1. Quartal 2017 bereits vorbei und unser Haus steht noch nicht mal…

Hausbau Dokumentation im Niddatal

Bodenplatte ist fertig, die Hausaufstellung im Mai, aber Einzug im Frühling?

No way! Für den Innenausbau kann man locker noch mal 3-4 Monate aufschlagen. Auch, weil wir Einiges selbst machen oder zumindest organisieren. Und das Ärgerliche: auf unserem Grundstück wirbt Massahaus mit einem tollen Werbeschild, dass sie Bauplätze suchen für andere Kunden. Sorry, aber da hab ich kein Verständnis für…. Wie wäre es mal langsam mit neuer Akquise zu machen, und erst mal bestehende Kunden zufriedenzustellen? Ist die Zufriedenheit wirklich so egal? Geht es nur um Profit?

Seit wir unsere Unzufriedenheit geäußert haben, ist unsere Verkäuferin übrigens von der Bildfläche verschwunden. Kein Anruf mehr, keine Whats App Nachricht. Nur noch ein kurzes Blabla, dass sie ja eigentlich nicht mehr für uns zuständig ist. Ihr merkt, wie enttäuscht wir von unserem Hausbauer sind. Wenn jetzt wenigstens die Hausaufstellung klappt….

Hausbau Dokumentation im Niddatal

Hier könnt ihr übrigens alle meine bisherigen Artikel zur Hausbau-Doku nachlesen:

  1. Teil: Wir wagen es! Wir werden Häuslebauer – Hausbau im Niddatal
  2. Teil: Vom Acker zum Baubeginn – Baugebiet Niddatal Bönstadt
  3. Teil: Baufortschritt? Hausbau mit Massahaus im Niddatal

Nun habe ich eine Frage an alle Bauherren oder ehemalige Häuslebauer: Habt ihr weitere Tipps für uns bezüglich der Hausaufstellung? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder lief bei euch alles reibungslos?

Was haltet ihr davon, wenn ich unsere Hausaufstellung per Video aufnehme?

Ich denke es wird mega spannend, wenn der Truck mit unseren vier Wänden angerückt kommt. 

[Dokumentation Hausbau mit Massahaus im Niddatal – Ich schreibe lediglich meine eigene persönliche Meinung. Sollte jemand in irgendeiner Form Anstoß nehmen, erbitte ich um eine Email an honey123@mail.de. Mit mir kann man reden!]

6 Kommentare

  1. Hey, das ist echt traurig, aber erfahrungsgemäß verzögert sich so etwas immer. Ihr hättet Euch den garantierten Fertigstellungstermin schriftlich zusichern lassen sollen.
    Liebe Grüße und ich drück die Daumen,
    Anja

  2. Wenn ich das so lese bin ch froh dass wir nicht selbst gebaut haben. Zum Glück fanden wir vor Jahren ein Häuschen das genau unseren Vorstellungen entsprach und wir haben nur einige Umbauten gemacht. Du musst dich in allem absichern und vor allem Unterschriften geben lassen. Aber das hört man immer wieder das es Schwierigkeiten bei Neubauten gibt. Ich drück euch die Daumen das es voran geht! Liebe Grüße Silvia

    • Ja da hast du recht. Aber du bekommst keine Unterschriften und wenn du Nachbesserung verlangst, dann steht erstmal alles still. Und da wir 800 EUR in Frankfurt an Miete zahlen, ist das Warten auf sowas auch gleich teuer. Da muss man abwägen…
      Massahaus ist da einfach krass. Bekannte haben mit anderen Hausbaufirmen deutlich bessere Erfahrungen gemacht. Da läuft vieles einfach organisierter nach Plan. Klar gibt es mal Ärger, überall. Aber wie das bei uns läuft ist einfach nur untragbar.

Kommentar verfassen