Blogveränderung? Und Gedanken, die einfach so kommen!

Blogveränderung

Blogveränderung, ich mache mir so meine Gedanken! Mein Blog läuft ja nicht schlecht, das stimmt. Aber halt irgendwie auch nicht richtig bombig. Da macht man sich schon so seine Gedanken. Ich bespiele regelmäßig die Netzwerke  Facebook, Twitter, Google+, Instagram und Pinterest…

Youtube und Snapchat sind nicht so meins, aber ich denke, 5 Netzwerke reichen auch. Ich muss ehrlich sagen, dass mir das manchmal schon zu viel und zu zeitaufwendig ist. Trotzdem drehen sich meine Gedanken oft um den Blog. Ich kann das gar nicht abschalten und auch nicht verhindern. Was kann man optimieren? Was verbessern? Wie werden Artikel interessanter und wann klickt ihr sie an? Was genau kann ich zur Blogveränderung beitragen? Genau, heute seid ihr gefragt und ich brauche einfach euren kreativen Input! Und meine Statistik verrate ich euch auch noch. 

Muss alles optimiert werden?

Überall lese ich momentan in meinen Netzwerken Sätze wie

  • Ich zeige euch, wie du den besten Tweet tippst.
  • 10 Instagram-Tipps für mehr Follower und mehr Liks.
  • Wie du durch Pinterest deinen Traffic verdoppeln kannst, habe ich euch auflistet.

Schön und gut, dass sich viele Menschen solche Gedanken machen. Ich finde es auch ganz toll, das solche Tipps geteilt werden. Ich bin selber in einigen Launch-Gruppen, wie ich es mal nenne. Und ich habe auch einige Twitter Profis, Instagram-Gurus und Pinterest-Heroes abonniert. Denn man lernt schließlich nie aus.

Aber irgendwie bleibt bei mir da auch ein Grummeln zurück. Ist unsere Welt echt so perfektionistisch, dass jeder den besten Tweet, das tollste Flatlay oder einen virale Pin erzeugen muss? Irgendwie finde ich mich da nicht wieder. Ist das dann noch authentisch, wenn alles perfekt abgestimmt ist? Wenn alles so optimiert wird, dass man überall ganz oben steht?

Mir geht das alles momentan etwas auf den Geist. Aber klar, auch ich bin auf Traffic angewiesen, denn ohne Traffic gibt es keine Aufträge mehr, und ohne Aufträge würde der Blog wenig Sinn machen. Ich blogge natürlich schon einerseits zum Spaß, aber ich stelle nun mal auch gerne Produkte und Fimen vor. Und ein Blog hat ja auch einige Kosten, die wenigstens gedeckt werden müssen.

Fotos von Honey-loveandlike

Warum liken – entliken – wieder liken?

So ganz zufrieden bin ich mit der Entwicklung nämlich irgendwie nicht. Es laufen zu viele Gewinnspiele, die den Leser bei der Stange halten. Gewinnspiele nerven mich häufig selber. Denn den Ärger, den man damit hat, und die viele Zeit, die es kostet, Gewinnspiele zu organisieren, relativiert das eigentlich kaum. Schöner wäre es, wenn die Leser sowieso kommen, auch ohne Gewinnspiele.

Dann nervt mich dieses ständige Liken und Entliken und wieder Liken. Mein Gott, entscheidet euch! Wollt ihr mir folgen? Oder nicht? Wer mich und meine Kanäle nicht mag, der kann es lassen. Mal ehrlich, nur um zu gewinnen jemandem zu folgen, ist doch kacke! Ihr bedenkt dann echt nicht die Mühe, die wir Blogger uns machen. Ganz schlimm finde ich die Menschen, die gewonnen haben und dann entfolgen. Das ist echt mega undankbar und unsozial. Alles schon passiert…

Ich sehe das nämlich, auch wenn man meint, es spielt sich im Hintergrund ab. Ich habe eine Follow-App von Instagram und eine von Twitter. Klar, so wichtig ist es nicht, aber trotzdem nervt es. Mit Facebook bin ich auf Kriegsfuß, da verstehe ich bis heute nicht, warum man die Auswertungen nicht ordentlich bekommt. Aber ganz ehrlich, ich gucke kaum noch, wer folgt und wer nicht. Das ist mir einfach zu doof.

Fotos von Honey-loveandlike

Meine Statistik, interessiert das wen?

An meinen internen Statistiken sehe ich, dass mein Blog seit ca. 4 Monaten ähnliche Seitenaufrufe hat. Letztes Jahr ist er noch monatlich ganz toll gewachsen. Das ist rum! Die Seitenaufrufe belaufen sich momentan laut Google Analytics zwischen 60.000 und fast 75.000 Klicks im Monat. Ich bin damit einerseits schon zufrieden, aber ein Wachstum wäre natürlich schöner. Der Dax soll ja auch wachsen und nicht stagnieren. . Klar, ein Rückgang wär natürlich noch doofer, also will ich mal nicht meckern.

Aber trotzdem! Ich frage mich schon, was ich tun kann, damit die Statistik kontinuierlich wächst? 

Blogveränderung

Blogveränderung? Was kann ich besser machen?

Es interessiert mich natürlich, was euch auf meine Seite verschlägt. Was gefällt euch, was nicht? Wo kann ich was verbessern? Und was kann ich zur Blogveränderung beitragen? Und was findet ihr so richtig schei…e?

Was könnte ich unproblematisch und schnell verändern? Was würde euch gefallen? Klickt ihr eigentlich in meiner rechten Sidebar hin und her? Oder sollte ich diese vielleicht mal verkürzen, löschen oder verändern?

Mittlerweile lesen ja auch fast 60% meinen Blog auf mobilen Geräten. Ja, auch das spuckt mir Google Analytics aus.  Da ist die Sidebar auch gar nicht mehr rechts, sondern ganz unten. Braucht ihr die dann überhaupt?

Was ist mit den Fotos? Sind die gut? Akzeptabel? Oder was kann ich verbessern? Das Beitragsbild will ich zukünftig vergrößern. Den Tipp habe ich bereits bekommen. Es ist zu klein und zu unauffällig. Stimmt ihr dem zu? Klickt ihr eher einen Beitrag an, wenn das Foto größer und interessanter ist?

So, genug Bloggergedanken zum Donnerstag getippt…., eigentlich liegen hier viele Aufträge rum, die bearbeitet werden sollen. Aber das musste einfach mal geschrieben werden! Wie seht ihr das alles? Schreibt mir doch bitte eure Gedanken, Infos, Gemecker zur Blogveränderung oder vielleicht auch mal ein kleines Lob unten in die Kommentarbox oder gerne auch per Mail an honey123@mail.de 

31 Kommentare

  1. Hallo Claudia, ich selbst schau auf deinem Blog hier meist vorbei wenn mich der Titel des Beitrages neugierig macht, bei den GS Spielen komm ich eher selten vorbei, weiß aber natürlich das grad dabei viel aufmerksam werden, deine Bilder finde ich immer toll, sie sind zum Glück nicht so gestellt wie auf manch anderen Seiten, wie man seine Statistik verbessern könnte, Hmm da bin ich überfragt, ich liege auch schon seit langem immer im selben Bereich der sich nicht viel bewegt. Deine Seite arbeitet nutze ich nicht ganz so viel, ich klicke aber oft auf die beitragsvorschlage unter den jeweiligen Post.
    Lieben Gruß aus Petra

    • Danke für deine ausführliche Rückmeldung! Und die Komplimente. 🙂 Du meinst die Sidebar, die du nicht nutzt oder? Ich denk mir das schon fast und überlege sie zu verändern.

  2. Ich liebe deinen Blog und lese seit ein paar Monaten regelmäßig. Das mit den großen Bildern ist viel besser. Und ich denke, du verrätst zu viel am Anfang. Die Seitenbar würde ich teilweise löschen. Ich klicke da nie. Liebe Grüße und danke nochmal für den tollen Gewinn!

    • Ach du Liebe 🙂 Gern geschehen 🙂 Und danke für die tolle Kritik! Genau das habe ich heute Mittag noch mit meiner Freundin besprochen. Weniger Text auf der Startseite 😉

  3. Hallo, das Beitragsbild am Anfang finde ich viel besser. Bin ja ein Fan von große Bilder. Jedoch sollten sie nicht zu groß sein. Das mit dem liken- entliken hasse ich. Besonders fällt es mir bei Instagram und Facebook auf. Gerade wenn man auf Fb ein Gewinnspiel hat und derjenige nicht gewonnen hat. Schlimm. Aber meine Meinung dazu kennst du ja 😉 Lg Tina-Maria

    • Das ist nun gar kein Beitragsbild mehr. Bei meinem Theme kann ich ja so viel nicht ändern. Ich hab das jetzt bisschen rumgebastelt. Ja das leidige Thema mit dem Entliken. Einfach ätzend…

  4. Hallo Claudia, die gleichen Gedanken schwirren mir auch oft durch den Kopf, wobei ich ja grade erst nach WordPress gewechselt bin und es langsam wieder bergauf geht. Von deinen Aufrufen träumen wir derzeit noch 😏.
    Gewinnspieler kommen doch meist über Facebook und das auch nur um abzustauben wenn man mal ehrlich ist-aber die Seitenaufrufe sind eben wichtig und um die zu halten macht das halt Sinn. Ist leider so, obwohl es mich auch jedesmal ärgert wenn wieder welche abspringen. Ich denke es gibt einfach zuviel Blogs mit den gleichen bzw. ähnlichen Themengebieten und da wird es für den Leser schnell uninteressant.
    Zu den Bloggertipps die derzeit überall zu finden sind…ich habe einige davon gelesen wie man seinen Blog optimieren kann etc.. Dazu kann ich nur sagen: echte Tipps oder Hinweise habe ich nicht gefunden. In den meisten Artikeln wird drumherum geschrieben und man ist nachher nicht schlauer als vorher. Also sind wir wieder da wo wir angefangen haben, müssen uns selbst Gedanken machen und optimieren oder irgendwann ganz aufhören-was eigentlich echt schade wäre:-) Liebe Grüße von Silvia

    • Ja ich weiß. So ist es leider. Wenige neue Facebookfans lesen dauerhaft den Blog.Was ja eigentlich echt schade ist. Das wir uns voll Mühe geben, diese Gewinnspiele zu ermöglichen, wird nicht wirklich gesehen. Mich ärgert das schon, denn gerade diese Gewinnspiele sind ja sehr zeitaufwendig.
      Bei den ganzen Tipps, die hier und da geschrieben werden, ist ab und zu was dabei, was ich gebrauchen kann. Aber ich lese auch viel und da hast du schon recht, das auch viel drumherum geschrieben wird. Ich höre erst auf, wenn der Aufwand und Ärger die Freude am Bloggen deutlich überschattet. Ich führe quasi eine Pro und Contra-Liste in meinem Kopf….Dann wäre für mich der Punkt erreicht.
      Ich drück euch die Daumen mit eurer neuen WP Seite. Wirst sehen, das die Aufrufe steigen werden 🙂

  5. Liebe Claudia,
    ich glaube, ganz wichtig ist, dass man sich überlegt, warum jemand auf deine Seite kommen soll. Wer ist deine Zielgruppe, was möchtest du für einen Mehrwert geben. Bei dir sind das hauptsächlich Gewinnspiele und Produkttests. Wenn man weiß, warum die Leser kommen, dann ist es am besten, sich darauf zu beschränken und da Zeit rein zu investieren. Meine meisten Aufrufe sind auch oft bei Gewinnspielen, aber irgendwie lege ich da nicht so hohen Wert drauf, weil das einmalige Aufrufe sind. Viel besser sind bei mir Pins auf Pinterest, die so viral geworden sind, dass alleine dadurch 10000 Leser pro Monat kommen und das regelmäßig. Aber meine Werte steigen leider auch nicht mehr so. Manchmal sinken sie auch, kommt auf die Jahreszeit an. Es kann ja auch nicht immer bergauf gehen.
    Mach dir nicht so viele Gedanken, deine Seite hat doch echt sehr viele Aufrufe, da kannst du doch sehr stolz drauf sein. So viele schaffe ich nicht.
    LG Steffi

    • Ja das stimmt. Über Gewinnspiele kommen echt viele. Die kommen dann aber auch immer wieder zum nächsten Gewinnspiel.
      Mit der Zielgruppe sollte ich echt nochmal überlegen. Aber ich lese ja auch gerne und bastel und koche viel. Also irgendwie wird das schwierig. Produkttests mache ich eigentlich gar nicht mehr so viel. Also richtige Tests mein ich. Naja irgendwie sind Lifestyleblogs ja dann doch auch Produktvorsteller. Und da eine genaue Zielgruppe… ich hab halt keine Nische.
      Das mit dem Pinnen finde ich auch sehr interessant, aber leider übe ich da noch… bei dir ist das schon ziemlich cool. 🙂
      Ja ich sollte mir nicht so viele Gedanken machen. Hast schon recht!
      Ganz liebe Grüße zurück
      Claudia

  6. Was glaube ich jeder mag sind regelmäßige Beiträge. Und das zweite: die Themen. Am besten laufen doch die Sachen an denen man auch persönlich hängt, was einen eben so beschäftigt. Ich hatte z.B. vor kurzem einen Artikel zum Thema Kosmetik entsorgen und das kam daher das ich mal wieder bei mir ausgemistet habe und mich dabei permanent gefragt habe … nutzt das was wenn ich hier bei meiner Kosmetik die Etiketten abpiddele? Da war für mich persönlich die Recherche nicht nur des Artikels wegen. Es lag mir auch sehr am Herzen das zu schreiben.

    Persönliche Beiträge zu schreiben ist gar nicht so einfach. Wieviel gibt man von sich Preis? Wie weit lässt man den Leser in sein eigenes Leben? Aber genau die Postings sind es die die User lesen wollen. So ist zumindest mein Eindruck.

    Optisch fühle ich mich ganz wohl hier :).

    Aber ich habe mich dennoch mal noch genauer auf Deinem Blog umgeschaut…. Wenn ich etwas ändern würde dann …
    – … wäre das die Social Media Leiste. Die würde ich ganz nach oben in der Sidebar setzen.
    – Mach Dir zu Bloglovin einen simplen href Link mit Bild statt das Code-JavaScript Teil mit Followerzahl. Das zieht nämlich die Seite bei der Ladezeit enorm runter.
    – Zudem würde ich insgesamt solche Blogfremden Badgets in den Footer setzen. Wenn Sie schon geladen werden dann so das sie den Seitenaufbau nicht stören.
    – Die Menüstruktur würde ich etwas aufräumen. Zum einen sind die beiden Menüs verwirrend. Ich habe einmal das normale Menü und unten nochmal die Kategorien zum ausklappen. Ein Menü und das wirlich gut strukturiert sollte ausreichen. Heißt also z.B. „Kochen mit Kids“ und „LowCarb“ als Untermenü zu „Essen & Trinken“. „DIY“ und „Bücher“ unter „Lifestyle & Living“ usw. So das es eine Hauptkategorie gibt die passende Unterkategorien beinhaltet. (Da steht Google drauf!)
    – Das Menü kann dann auch oben horizontal sein, wenn Dir das gefällt.
    – In den Kategorieübersichten hast Du gar keine Bilder, wie z.B. hier: https://honey-loveandlike.de/tag/hausbau/ oder hier https://honey-loveandlike.de/category/beauty/. Man schiekst eben doch als Leser mal gerne optisch vor was einen erwartet. Texte lesen da im ersten Moment die Wenigsten und wenn nur die Überschrift.
    – Wenn Du Artikel in der Sidebar vorstellst dann am besten mit Bild. Das wird öfter angeklickt wenn auch ein optischer Reiz da ist. Man nimmt es eher wahr als Text.
    – Die Bilder größer ist auch ne super Idee. Nutze da ruhig die volle Breite Deines Contentbereiches aus.
    – Dann habe ich mich gefragt warum alle Deine Bilder im Artikel wieder auf den Artikel verlinken? Google verennt sich dann ja beim indexieren in einer Endlosschleife. Also diese Links unbedingt raus nehmen.
    – Mobil würde ich Dir AMP empfehlen. Schau mal in meinen Specials -> Bloggerfacts – da habe ich erst vor kurzem einen Artikel zu den Accelerated Mobile Pages veröffentlicht.

    Das wäre das was ich machen würde 🙂 Vielleicht kannst Du Dir da ja schon etwas für Dich und Deinen Blog rausziehen.

    Das andere ist .. Blogoptimierung, SocialMedia und Google. Mit Google steht uns fällt Deine Statistik. Dabei geht es gar nicht mal um reißerische Artikel oder Überschriften. Google will einfach nur guten Content der gefragt ist. Mehr als 300 Wörter (was Du ja immer hast soweit ich sehen konnte), ein passendes Keyword, eine Überschrift die das Keyword beinhaltet und eine Beschreibung die das Keywort beinhaltet. Kurz: Die Metaangaben.

    Momentan wird dieser Artikel hier teilweise so in Google indexiert:

    Überschrift: Blogveränderung – Honey love and like
    URL: https://honey-loveandlike.de/blogveraenderungen-und-gedanken-die-einfach-so-kom
    05.04.2017
    Beschreibung: Bildgröße: 602×402 Pixel; \ \ \ \ \ \; Veröffentlicht in: Blogveränderung? Und Gedanken, die einfach so kommen!

    Wenn da jemand, sagen wir mal das Keyword ist BLOGVERÄNDERUNG, googelt und das liest – klickt der nicht an. Die Überschrift ist ok – aber in der Beschreibung müsste dann vielleicht sowas stehen wie. „Ist eine Blogveränderung sinnvoll? und macht Ihr Euch auch soviele Gedanken was sich an Eurem Blog noch verbessern lässt?“

    Das teilen auf SocialMedia ist in der Tat überbewertet. Es ist ok wenn man es macht aber meistens artet das nicht in virale Trends aus die hunderfach geteilt werden. Du erreichst aber damit auch andere Fans Deiner Seite die vielleicht kein Emailabo etc. haben. Das sorgt daher nur dafür das du etwas breiter aufgestellt bist mit der Verteilung und Bekanntmachung neuer Artikel. das da immer nur welche kommen für Gewinnspiele kennt sicherlich jeder. Da sage ich aber auch allen: Steht über Euren Zahlen! Bitte sich nicht darüber definieren lassen. Follower sind nicht alles.

    Wenn Du jetzt noch weiter machen willst mit der Optimierung Deines Blogs dann würde ich diese beiden Webseiten mal anklicken:

    1) https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?url=https%3A%2F%2Fhoney-loveandlike.de
    2) https://www.seobility.net/de/seocheck/check?url=https%3A%2F%2Fhoney-loveandlike.de

    Zeigen beide grün solltest Du Deine Besucherzahlen schon stark verändert vorfinden.

    Ich bin auch gerne bei Rückfragen behilflich – auch technischer Natur 🙂

    Beste Grüße 💙 BeAngel
    Beautylicious-Living.de Beauty Blog

    • Hallo Britta,

      erstmal vielen Dank für dein Feedback. Der Kommi ist im Spam gelandet wegen der vielen Links. Deshalb habe ich ihn gestern nicht gesehen.

      Vieles was du angesprochen hast kann ich mit meinem Theme nicht machen. Die Follower kann ich nicht oben hin setzten, geht nur so, höchstens direkt unter das Menü ginge. Das Menü gefällt mir auch nicht, hier hätte ich lieber ein waagerechtes. Aber da ist keine andere Einstellung möglich. Unterkategorien gehen, aber man kann sie nicht ausblenden, was dann auch echt doof und aufgebläht aussieht. Meinst du mit zwei Menüs die Sidebar? Ja ich denke, hier sollte ich etwas ausdünnen. Und das mit den Bildern innerhalb der Kategorien geht auch nicht mit meinem Theme. Die Ideen hatte ich auch schon…

      Wahrscheinlich brauche ich über kurz oder lang ein anderes Theme…

      Das mit der SEO Optimierung muss ich mir mal anschauen, weil da hast du gute Tipps geliefert. Ich hab mich nie gefragt, wie Google das indexiert, ich hab nur immer auf die grüne Ampel von Yoast geachtet und dachte, dass das reicht. Meine Metabeschreibung war „Blogveränderung? Heute seid ihr gefragt! Ich brauche einfach euren kreativen Input! Meine Gedanken und ein kleiner Einblick in meine Statistik gibt es heute“ wieso indixiert Google das nicht?

      Bei der Verlinkung vom Foto habe ich nur das erste Foto zum Beitrag verlinkt. Ich dachte das wär praktisch, wenn man nur die Startseite sieht??? Dann kann man auf das Foto klicken und direkt weiter lesen. Die anderen Bilder enthalten keinen Link. Soll ich den ersten Link lieber wieder löschen?

      AMP sagt mir gar nix, schau ich mir mal an 🙂

      Pagespeed insights habe ich schon gefühlte 100x angeklickt und immer wieder optimiert. Aber irgendwie ändert sich nicht viel. Ok am Desktop bin ich nun von unter 50 Punkten auf 62 Punkte gestiegen, aber mobil ist es immer noch grottenschlecht bei 48… Ich weiß nicht, wie ich das ändern kann 🙁 Auch beim SEO Check….Vielleicht kannst du mir hier wirklich helfen. Ich melde mich am Besten mal nach Ostern bei dir 🙂

      Bei Bloglovin schau ich mal die Tage nach einem anderen Widget.

      Vielen Vielen Dank für dein Input. Jetzt weiß ich mal wieder, was zu tun ist. Manches kann ich umsetzten 🙂

      Liebe Grüße
      Claudia

      • Wenn es WordPress ist kannst Du eigentlich alles anpassen. Die Widgetblöcke müssten sich dann ja doch verschieben lassen.

        Hast Du jemanden der an der Seite programmieren kann? Damit sollte alles machbar sein. Ins Theme programmiert ist das dann bei einem Webseitenupdate auch nicht weg. Die Alternative ist aber, wie Du schon sagst ein neues Theme, Wobei ich da vorsichtig bin denn oftmals haben solche Themes dann „strukturierte Daten“ die Deine Metaangaben ggfls. überschreiben (so ging es mir nämlich mal) und bei Google kam plötzlich nur noch Kraut und Rüben an.

        Aber meld dich ruhig mal dann kann man ja genauer schauen …

        • Ich kenne leider keinen Programmierer… aber ich behalte es mal im Hinterkopf.
          Ehrlich gesagt fehlt mir für eine Theme-Umstellung die Muße und die Zeit…. 🙁 Wir bauen ja ein Häusschen 😉
          Ich danke dir 🙂 Und werde mich ganz bestimmt melden 🙂

  7. Ah … und war mir auch grad aufgefallen ist …
    Beim Abschicken des Kommentars steht da nix. Ich weiß gar nicht ob der abgeschickt wurde … Sonst steht da als „Kommentar wartet auf Freischaltung“ oder so. Hier schicke ich ab und die Seite lädt neu und man sieht nix. 🙂

    Ich hoffe also mein Roman hat Dich dennoch erreicht 🙂

  8. Liebe Claudia,

    Dein Blog gefällt mir so wie er ist. Ich finde mich sofort zurecht und sehe das, was mich interessiert ohne viel Suchen. Du hast Struktur und das ich für mich sehr wichtig. Lande ich auf einem Blog, wo ich ewig suchen muss, klinke ich mich gleich wieder raus. Ich mag gute Fotos und die finde ich immer bei dir. Auch ist dein Schreibstil flüssig und sehr interessant. Also von meiner Seite aus gibt es überhaupt nichts zu meckern.

    Gewinnspiele mache ich auch. Aber ihr habt alle recht. Sehr oft erhält man ein like und wird genauso schnell wieder entliked. Es gab Zeiten, da habe ich mich sehr darüber geärgert.

    Es ist schwer, seinen Blog am Laufen zu halten. Man muss ständig präsent sein, immer gleich reagieren. Ich war jetzt eine ganze Weile wegen Krankheit nicht auf meiner Website. Da muss man erst wieder seine Leser in „Gang bringen“. Aber das ist bei dir ja nicht der Fall.

    Bei deinen utopischen Klicks würde ich mir nicht zu große Gedanken machen. Wie SEO etc. bei dir aussehen, weiß ich nicht – müssen aber sehr gut sein, sonst wärst du nicht so gut.

    Ich schaue weiterhin gern bei dir vorbei 🙂

    Liebe Grüße
    Sabine

    • Hallo Sabine,
      Oh vielen Dank 🙂 So viel Lob 🙂
      Ja ich weiß, was du meinst. Man muss irgendwie immer präsent sein. Kurze Pausen gehen, aber mehrere Wochen werden schwierig. Deshabe ich im Winter gemerkt, als es mir gesundheitlich nicht gut ging und ich lange nichts gepostet und auch die Social Media Kanäle nicht bespielt habe.
      Utopische Klicks hab ich aber nicht 😉
      LG und bis bald
      Claudia

  9. Hallo,
    ich bin selbst gerade nur kurz online und wollte nur eins anmerken: Das ständige Liken und Entliken geht bei Instagram jedem so. Das ist kein Gewinnspiel-Phänomen. Ich habe eine ganz normale private Seite (nicht auf privat gestellt, ich bin kein Blogger, will ich damit sagen) und ein ständiges Kommen und Gehen dort – täglich. Ich frage mich langsam, ob es wohl dort normal ist, daß man sich umgehend revanchieren muss, was das Folgen angeht und die wenigstens Leute da wirklich Interesse am Inhakt haben, nur an den Followerzahlen? Kenne mich dort nicht so gut aus, weil es wirklich eine reine private Sache dort für mich ist.

    • Danke für dein Feedback liebe Melanie.
      Mich hat das jetzt ein bisschen gewundert. Ich dachte immer es lag primär an meinen Gewinnspielen. Am Besten macht sein Ding und ärgert sich nicht. Aber genau das fällt mir manchmal auch schwer 😉

  10. Ich folge dir schon ewig und hab noch nie gewonnen. Und selbst wenn, würde ich nicht einfach so aufhören zu folgen. Du hast ein schönes Blog und meine Frau und ich lesen oft gemeinsam.

  11. Erst einmal Danke das du auf meinem Blog einen Kommentar hinterlassen hast. Nur das du dich nicht wunderst warum ich diesen nicht veröffentliche, dort steht nur deine Adresse. Ich glaube das ist ein Sicherheitsproblem vom Blog. Es wäre schön wenn du es noch einmal versuchst, denn ich bin neugierig was du mir schreiben wolltest. Ansonsten schreibst du vieles in deinem Artikel wpmit ich mich absolut indentifizieren kann. Bis bald.
    LG Petra

Kommentar verfassen